Europa-Forschung an der Universität des Saarlandes

Europa ist einer von drei Forschungs­schwerpunkten der Uni­versität des Saar­landes und wird von den europa­bezogenen Professu­ren der Fakultät für Empi­rische Human­wissen­schaften und Wirtschafts­wissen­schaften, der Philo­sophi­schen Fakultät und der Rechts­wissen­schaft­lichen Fakultät getragen. Als fakultäts­­über­grei­fende Kooperations­plattform und Ideen­schmiede bietet das Cluster für Europa­forschung den Europa­forscherinnen und Europa­forschern dieser Fakultäten eine feste Struk­tur und damit einen idealen Rahmen zur inten­siven inner­universi­tären Vernetzung. Ziel ist die Ent­wicklung und Um­setzung gemeinsa­mer Projekte und inter­disziplinärer Verbund­forschung im Bereich Europa.
 

Im Förderatlas 2021 der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) werden die Geistes- und Sozial­wissen­schaften der Uni­versität des Saar­landes bezogen auf die Anzahl der in diesem Bereich tätigen Wissen­schaftler*innen auf Platz 6 von 161 Hoch­schulen gelistet. Dazu tragen auch viele europa­bezogene Forschungs­projekte an der Uni­versität bei, insbesondere das DFG-Graduierten­­kolleg "Euro­päische Traum­kulturen" (GRK 2021) von CEUS-Gründungs­mitglied Prof. Dr. Christiane Solte-Gresser sowie die DFG-Forschungs­gruppe "Populär­kultur trans­national – Europa in den langen 1960er Jahren" (FOR 2475) von CEUS-Gründungs­mitglied Prof. Dr. Dietmar Hüser.

Zur Pressemeldung

"Europa-Welt(en) – Projektionen, Reflexionen, Transformationen"

Aufbauend auf den Forschungs­traditionen und den bestehenden Experti­sen an der Uni­versität des Saar­landes werden die Forschungs­aktivitäten im Cluster für Europa­forschung unter der über­greifenden Forschungs­thematik "Europa-Welt(en) – Projekti­onen, Reflexionen, Trans­forma­tionen" gebündelt. Im Fokus steht dabei die Frage, in welcher Weise ‚Konzepte‘ Europas projiziert, trans­formiert und reflek­tiert werden. Die Beziehungen Euro­pas zur Welt waren seit jeher vom Geben und Nehmen auf vielen Gebieten geprägt: Kultur, Literatur, Sprach­en, Technik, Wirt­schaft, Politik, Recht, Philo­sophie, Reli­gion usw. Wie Europa die Welt ver­wandelt/e, so ver­wandelt/e die Welt auch Europa. In einer Zeit, in der sich der politi­sche und wirt­schaft­liche Schwer­punkt der Welt von Europa weg zum Pazifik ver­lagert, nehmen diese Wandlungs­prozesse einen neuen Charak­ter an. Europa sucht sein Ver­hältnis zur Welt in neuer Weise zu denken, neue 'Über­gänge' zur Welt zu finden. Die sich hieraus ergeben­den viel­fältigen inter­disziplinären Forschungs‑, Konflikt- und Reflexions­felder werden im CEUS ins­besondere aus systema­tischer, histori­scher, trans­kultureller und inter­medialer Perspek­tive erforscht.

Forschungs­aktivitäten im Europa-Schwer­punkt der Uni­versität des Saarlandes

SFB-Initiative "Flucht: Dynamiken der Kopräsenz in Europa"
more
Kooperationsplattform Europa
more
Arbeitsgruppe "(Europäische) Aufklärung(en)"
more
Europaforschung im Überblick

Informationen zu weiteren europabezogenen Forschungsprojekten an der Universität des Saarlandes

more

Kontakt

Dr. Kristina Höfer
Campus C5 3, Raum 2.23
Tel. 0681 302-70440
kristina.hoefer(at)uni-saarland.de