16.02.2017

Lernen im Museum: Siebter Tag des Geschichtsunterrichts am 21.Februar

Interessierte können sich noch anmelden. Die Teilnahme ist kostenlos.


Wie können Schülerinnen und Schüler im und mit dem Museum lernen? Fragen wie diese stehen am 21. Februar im Mittelpunkt des siebten Tags des Geschichtsunterrichts: Lehramtsstudenten, Referendare und Lehrkräfte des Fachs Geschichte aus dem Saarland und der Großregion bilden sich an der Universität und in Saarbrücker Museen weiter. Der Tag beginnt um 9 Uhr in Gebäude B3 1, Hörsaal 1 auf dem Campus mit einem Grußwort von Bildungsminister Ulrich Commerçon. Ab 13.30 Uhr finden Workshops in den Museen am Schlossplatz in Saarbrücken statt. Interessierte können sich noch anmelden. Die Teilnahme ist kostenlos.


Geschichte und Kultur erlebbar zu machen und aufzuzeigen, wie Museen und Ausstellungen neue Zugänge zu Geschichtsthemen eröffnen können: Das ist das Ziel des diesjährigen Tags des Geschichtsunterrichts. Am Vormittag loten Vorträge die Möglichkeiten rund um das Lernen im Museum aus. Dr. Ruth Rosenberger vom „Lebendigen Museum Online“ (Deutsches Historisches Museum Berlin), kurz LEMO, stellt das Online-Portal zur deutschen Geschichte vor, das Zeitzeugenberichte, Fotos, Audio- und Videosequenzen und vieles mehr zum Recherchieren und Entdecken anbietet. Sascha Boßlet vom Deutschen Zeitungsmuseum Wadgassen beleuchtet die Museumspädagogik früher und heute und zeigt deren Geschichte, aktuelle Tendenzen und Aufgaben auf. Der Leiter des Historischen Museums Saar, Simon Matzerath, hält den Vortrag: „Ein Lernort mit vielen Potenzialen: Perspektiven zur Zukunft des Historischen Museums Saar“.

Ab 13.30 Uhr führen Workshops die Teilnehmer der Fortbildung in die Museen am Schlossplatz: Zu Themen wie „Von der Fürstenzeit ins Industriezeitalter“, „Erster Weltkrieg“, „Völkerbundverwaltung und Saarabstimmung 1935“, „Abstimmungskampf 1955“ sowie „Bürgerliche Oberschicht und Unternehmer an der Saar“ erarbeiteten Studentinnen und Studenten des Lehramtes Geschichte und der Gesellschaftswissenschaften in Zusammenarbeit mit der Fachdidaktik Geschichte Ausstellungen, die die Potenziale der Museen als Lernorte für Schülerinnen und Schüler aufzeigen.

Das Historische Institut, die Altertumswissenschaften und das Zentrum für Lehrerbildung der Saar-Uni veranstalten den Tag des Geschichtsunterrichts gemeinsam mit dem Landesinstitut für Pädagogik und Medien, dem Saarbrücker Institut für Lehrerfortbildung sowie dem saarländischen Geschichtslehrerverband und in Zusammenarbeit mit dem Historischen Museum Saar und dem Saarlandmuseum, Alte Sammlung.

Anmeldung für Studenten:
per E-Mail unter e.kell(at)mx.uni-saarland.de
oder telefonisch unter 0681 302-2922
oder c.vanhoof(at)mx.uni-saarland.de 0681 302 3687

Weitere Informationen und das detaillierte Programm im Internet:
http://www.uni-saarland.de/fak3/fr39/geschichtsunterricht


Kontakt:
Dr. Eva Kell
Tel.: 0681 302-2922
e.kell(at)mx.uni-saarland.de

Christine van Hoof
Tel.: 0681 302 3687
c.vanhoof(at)mx.uni-saarland.de