29.03.2017

Erforschung kindlicher Entwicklung: Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren für Studien gesucht

Kinder beobachten andere Menschen und ahmen das, was diese tun, nach. Wie prägt diese Imitation ihre Entwicklung? Imitieren Kinder Personen anders, wenn diese ihnen nicht vertraut sind? Die Arbeitseinheit Entwicklungspsychologie an der Universität des Saarlandes unter Leitung von Professor Gisa Aschersleben erforscht diese Fragen. Die Wissenschaftler suchen hierfür Eltern mit Kindern, die gerne an einer Studie teilnehmen würden: Aktuell suchen sie vor allem drei, vier- und sechsjährige Kinder für mehrere Studien zum Imitationsverhalten.


Im Rahmen der Studien schauen die Kinder auf einem Bildschirm kurze Filme, in denen  Bauklötze bewegt werden. Anschließend spielen die Kinder selbst mit den gesehenen Spielsachen. Die Forscherinnen beobachten das Verhalten der Kinder und ziehen Rückschlüsse darüber, wie Kinder Handlungen von Personen wahrnehmen und imitieren.

Der Beobachtungsversuch dauert etwa 20 bis 30 Minuten. Als Aufwandsentschädigung werden 7,50 Euro gezahlt. Die Kinder erhalten als Dankeschön für ihren Beitrag zur Forschung ein kleines Geschenk. Geschwisterkinder können in den kindgerechten Räumen betreut werden. Die Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Wer an der Studie teilnehmen möchte, kann sich per E-Mail anmelden unter psta-entwick(at)mx.uni-saarland.de oder über das Kontaktformular auf der Homepage der Arbeitseinheit Entwicklungspsychologie www.uni-saarland.de/entwicklungspsychologie