Profil international

La création d'une nouvelle université doit correspondre à une nouvelle pensée et un but nouveau. Il s'agit d'en faire l'instrument d'une pensée réellement européenne où les maîtres de diverses nations et des étudiants de langues différentes se rencontreront. La jeune Université de la Sarre aura demain sa place parmi les vieilles universités d'Europe.

Cet élan fondateur, formulé en 1948 par Jean Barriol, premier recteur de l'Université de la Sarre, n'a rien perdu de son actualité aujourd'hui: l'international se vit au quotidien sur le campus, où des gens de nationalités différentes se rencontrent et où les études, l'enseignement et la recherche ont une vocation résolument internationale.

Cette "internationalité vécue" se voit concrètement dans:

  • le nombre élevé de filières internationales (29 précisément, dont 20 ouvrent à un double ou triple diplôme),
  • la proportion importante d'étudiants étrangers (20% – pour une moyenne de 13% en Allemagne),
  • les multiples coopérations internationales (avec 240 universités dans 28 pays),
  • le fort taux de réussite dans l'obtention de financements européens extérieurs (40 millions d'euros pour le seul 7e programme-cadre),
  • l'axe transdisciplinaire "Europe" dans l'enseignement et la recherche,
  • la préparation optimale de nos étudiants au marché du travail international,
  • l'attractivité de l'Université pour les chercheurs étrangers et
  • les chances offertes par l'Université de la Grande Région aux étudiants et chercheurs et dans laquelle l'Université de la Sarre joue un rôle majeur.

 

Mit trinationalem Studium über Sprachgrenzen hinweg studieren

Der Master "Deutsch-Französische Studien: Grenzüberschreitende Kommunikation und Kooperation" beschäftigt sich mit Kultur, Wirtschaft und Politik. Zu den Themen gehören deutsch-französische Beziehungen, europäische Integration oder interkulturelle Kommunikation und Kompetenz. [mehr...]

 

Mit deutsch-französischem Doppelstudium international durchstarten

Björn Schümann studiert gleich zwei Rechtssysteme – das deutsche und das französische. In Deutschland ist dieses Doppelstudium nur in Saarbrücken möglich: Der Studiengang "Droit" an der Universität des Saarlandes führt in drei Jahren zum Bachelor-Abschluss der französischen Juristenausbildung. [mehr...]

 

Universität des Saarlandes baut weltweites Alumni-Netzwerk auf

Ziel der zweiten internationalen Alumni-Akademie war es, den Kontakt zu den Absolventen der Universität zu intensivieren und ein internationales Alumni-Netzwerk aufbauen. Darüber sollen strategische Partnerschaften mit Hochschulen in der ganzen Welt entstehen. Als Multiplikatoren wurden Alumni aus über 20 Ländern eingeladen: Wissenschaftler wie Vertreter aus Wirtschaft und Industrie. [mehr...]

 

Trinationale Anglistik-Kooperation an der Universität des Saarlandes

Über europäische Grenzen hinweg britische Literaturen und Kulturen diskutieren, gemeinsam forschen und den Austausch fördern: Das ist das Ziel von zwei Kooperationen der Anglistik der Universität des Saarlandes. Mit der Université de Lorraine werden wechselseitig Seminare und Vorträge angeboten. Mit der Universität Warschau gibt es seit Jahren wechselseitige Besuche von Wissenschaftlern. Im Juni kamen alle drei Partner in einem trinationalen Workshop zusammen. [mehr...]

 

Beratung und Vernetzung für internationale Studierende

Lina Dacharry engagiert sich seit fünf Jahren am Zentrum für internationale Studierende (ZiS) und ist Ansprechpartnerin bei allen wichtigen Fragen: Sie vermittelt Wohnungen, organisiert Freizeitaktivitäten und hilft den Studierenden dabei, sich schnell zu integrieren. Das ZiS veranstaltet Tagesauflüge, Länderabende oder Stammtische, wie das "Deutsch-Café um 5", das jeden dritten Dienstag im Monat an der Universität stattfindet. [mehr...]

 

Arbeiten bei der Europäischen Union

Eine Karriere in den Institutionen der EU klingt nach abwechslungsreicher Tätigkeit, gutem Gehalt und multikulturellem Umfeld. Doch viele Absolventen haben die Europäische Union als Arbeitgeber nicht auf dem Schirm. Jana Burnikel, ehrenamtliche EU-Karrierebotschafterin an der Universität, informiert Interessierte über Karrierewege und wie man sich auf das Auswahlverfahren für EU-Beamtenstellen vorbereiten kann. [mehr...]

 

An drei Universitäten in der Großregion studieren

Grenzüberschreitend Germanistik studieren und dabei interkulturelle Kompetenzen entwickeln – das ermöglicht der trinationale Masterstudiengang "Literatur-, Kultur- und Sprachgeschichte des deutschsprachigen Raums". Die Saarländerin Wiebke Lehnert hat das Studienangebot innerhalb des Verbunds Universität der Großregion genutzt. [mehr...]

 

Vice-présidente: Europe et International

Claudia Polzin-Haumann
Secrétariat: Sina Maria Schmidt
Tél.: +49 681 302-2651
vp-europa(at)uni-saarland.de

Relations internationales et Université de la Grande Région

Adjointe de la vice-présidente
Sonja Karb-Ressing
Tél.: +49 681 302-3316
s.karb-ressing(at)univw.uni-saarland.de

Bureau International

Directeur: Johannes Abele
Secrétariat: Simone Heylmann
Tél.: +49 681 302-71100
international(at)io.uni-saarland.de