Das Projekt "Dreisprachiger Campus Saar" mit den Sprachen Deutsch, Englisch und Französisch wurde 2017 vom Internationalisierungsausschuss des Senats der Universität ins Leben gerufen. Ziel ist der Abbau sprachlicher Hürden im universitären Leben internationaler Studierender, Wissenschaftler und Uni-Personal und damit die Stärkung der Willkommenskultur an der Universität.

Nach Bedarf werden Formulare, Studien- und Prüfungsordnungen, Merkblätter etc. übersetzt. Damit einher geht der Aufbau einer Corporate Language und die Qualitätssicherung von Übersetzungen. Die Übersetzungsarbeit erfolgt über ein festes Netzwerk hochqualifizierter Übersetzerinnen und Übersetzer.

Seit 2018 kooperiert die Universität des Saarlandes dabei mit der htw saar. Gefördert wird das Projekt von der Landesregierung.