01.05.2016

Saarbrücker Informatiker spürt Cyberkriminellen auf: Der Code des Bösen

Welt am Sonntag

Ein deutscher Informatiker, Ende 20, sucht in einem Hochsicherheitslabor nach einem Thema für seine Doktorarbeit. So gerät er ins Getriebe der Weltpolitik. Denn er kommt einem der meistgesuchten Cyberkriminellen der Welt auf die Spur: einem russischen Hacker. Er hilft dem FBI, dessen Netzwerk zu zerschlagen. Nun steht eine große Frage im Raum: War der Hacker auch ein russischer Spion? Unser Reporter Marc Neller hat den Wissenschaftler getroffen und diesen Krimi aus der virtuellen Welt recherchiert

Den vollständigen Artikel finden Sie in der Ausgabe Nr. 18 der Welt am Sonntag vom 01.05.2016.