24.06.2013

Vortrag: "Böhmische und mährische Juden als Kulturvermittler zwischen Deutschen und Tschechen"

Ringvorlesung "Neun plus eins. Literarische Beziehungen zwischen Deutschland und seinen Nachbarn"


um 19 Uhr, im Rathausfestsaal der Landeshauptstadt Saarbrücken

Dr. Václav Petrbok (Karls-Universität Prag)

Auch wenn die Parole über die böhmischen und mährischen Juden als Kulturvermittler zwischen Deutschen und Tschechen längst verbreitet ist (aber auch angezweifelt wird), fehlt es immer noch an Studien über derer literatur- und kulturgeschichtliche Bewertung bzw. Belegung in breiterem „bohemikalen“ Kontext.

Der Grund dafür ist sicher die lange Vernachlässigung der Kulturvermittler beider Sprachen im kulturellen Gedächtnis der Deutschen und Tschechen; hierbei spielen das Scheitern des Zusammenlebens der Deutschen, Juden und Tschechen nach dem Jahre 1938, die Shoah, die Vertreibung der Deutschen sowie eine nur langsame Rückkehr und Akzeptanz der jeweils anderen Kultur in der kulturellen Öffentlichkeit die zentrale Rolle.

Der Beitrag skizziert die Kulturvermittlungskonzepte der Judenheit aus den böhmischen Ländern von den 1840er bis zu den 1930er Jahren anhand mehrerer Fallbeispiele zweisprachiger AutorInnen (Siegfried Kapper, Friedrich Adler, Arnošt/Ernst Kraus, Camill Hoffmann, Otokar Fischer, Otto Pick, Anna Auředníčková, Rudolf Fuchs, Pavel/Paul Eisner, Grete Reiner) und präsentiert die Gründe für die Sonderstellung ihrer Vermittlungsfunktion.

Václav Petrbok ist wissenschaftlicher Mitarbeiter des Instituts für tschechische Literatur der Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik und des Nationalmuseums Prag, externer Mitarbeiter am Institut für Germanistik sowie am Institut für Geschichte Tschechiens der Philosophischen Fakultät der Karlsuniversität Prag. Forschungsschwerpunkte: Beziehungen der deutschsprachigen und tschechischen Literatur im 18. und 19. Jahrhundert, Geschichte der literaturwissenschaftlichen Bohemistik und Germanistik in den böhmischen Ländern, Mehrsprachigkeit als kulturelles und literarisches Phänomenon, Kulturvermittlung, literarische Lexikographie.