16.06.2011

Die Ringvorlesung in dieser Woche

Montag, 20. Juni, 19 Uhr, Rathausfestsaal Saarbrücken:

In der Reihe „Die Literatur der Großregion" spricht Professor Dr. Manfred Schmeling über das Thema „Von der Regionalität zur Internationalität: Der Fall Yvan Goll". Der deutsch-französische Dichter Yvan Goll gehört zu den wenigen Autoren der Grenzregion, die sowohl regional als auch national und international einen wichtigen Platz einnehmen. Golls literarische Spanne reicht von expressionistischer Großstadtlyrik (Berlin, Paris) über Anti-Kriegs-Dichtungen bis hin zu surrealistischen Werken der 1930-ger und 1940-ger Jahre. Goll gehörte nicht nur zu den Mitbegründern der klassischen Avantgarde, er zählt auch zu der Spezies der deutsch-französischen Selbstübersetzer. Diese Fähigkeit kennzeichnet ihn als einen typischen Vertreter der Großregion. Weitere Informationen bei Manfred Leber, Tel.: (06897) 728640.

 

 

Anmeldung

Montag bis Freitag, 11-13 Uhr
Gebäude A4 4, Zimmer 2.37

Anmeldeformular zu ZiS-Veranstaltungen


Die Teilnahme an den Veranstaltungen des ZiS erfolgt auf eigene Verantwortung.