22.04.2021

Priorisierungsgruppe 3 der Corona-Impfung: Regelungen für Universitätsmitglieder

Im Saarland können sich Impfberechtigte der Priorisierungsgruppe 3 für einen Corona-Impftermin anmelden. Für dienstlich Berechtigte aus der Universität gilt es dabei das Folgende zu beachten: Auf dem Campus Homburg erhalten Universitätsmitglieder im Kontext des Klinikbetriebes die Berechtigung über den Arbeitergeber-Code des Universitätsklinikums. Für die Universität insgesamt gibt es einen Arbeitgebercode, der bestimmten Einschränkungen unterliegt.

(English version below)

Für die Mitglieder der Universität am Standort Homburg hat das Gesundheitsministerium nach Rücksprache und Abstimmung mit dem UKS-Krisenstab und dem Impfteam des Universitätsklinikums festgelegt, dass alle Universitätsmitglieder der Medizinischen Fakultät, die am Campus Homburg verortet sind, in die Priorisierungsgruppe 3 aufgenommen werden und auf Basis des Arbeitgeber-Codes des UKS geimpft werden. Diese Regelung gilt auch für alle Studierenden der Medizin (Klinik und Vorklinik) und Zahnmedizin und bezieht sich auf die berufliche Indikation "Beschäftigte in medizinischen Einrichtungen mit niedrigen Expositionsrisiko und ohne Betreuung von Patienten mit Verdacht auf Infektionskrankheiten " (siehe: Corona-Sonderseite des Saarlandes).   Das Impfangebot für die Erstimpfung am UKS gilt bis zum 30. April 2021. Die Buchung der Impftermine erfolgt über die bekannte Online-Terminvereinbarung. Wer vor dem 1. Mai keinen Impf-Termin erhält, muss wie alle berechtigten Beschäftigten auf dem Campus Saarbrücken über das Personal-Portal  eine Arbeitgeberbescheinigung mit Code anfordern und die Impfangebote der Impfzentren, der Hausärztlichen Praxen o.ä. wahrnehmen. Das Portal wird dafür ab dem 26. April frei geschaltet.

Für die Hochschulen des Saarlandes hat das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Familie und Frauen der Universität des Saarlandes einen Priorisierungscode für Personen, die gemäß § 4 Abs. 1 Nr. 8 der Corona-Impfverordnung des Bundes Anspruch auf eine Schutzimpfung gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 haben, über die Staatskanzlei übermittelt. Danach sind Personen, deren Präsenz vor Ort aus zwingenden Gründen des Studiums und des sonstigen Betriebs der Hochschule erforderlich ist, priorisiert. Dazu zählen alle Beschäftigten sowie Hiwis und Lehrbeauftragten, die die Bedingung der Präsenztätigkeit im Sommersemester und das Arbeitsplatzprinzip der Tätigkeit erfüllen.

Dies betrifft den Personenkreis bei denen die Universität des Saarlandes die Arbeitgeberin ist oder ein entsprechender Lehrauftrag vorliegt, die unter 60 Jahre alt sind und in Präsenz Lehrveranstaltungen halten oder deren Tätigkeit kein Homeoffice zulässt. Diese Mitglieder der Universität des Saarlandes können über das Personal-Portal den Impfcode mit der notwendigen Arbeitgeberbescheinigung beantragen. Das Portal wird dafür ab dem 26. April frei geschaltet. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Ihre direkt vorgesetzte Person.

Mit dem Priorisierungscode können sich die Impfberechtigten unter www.impfung.saarland.de oder über die Hotline 0800 999 15 99 auf die Impfliste eintragen lassen. Dieser muss dort zur Legitimation korrekt angegeben werden. Von der Impfliste wird nach Verfügbarkeit ein Termin zugewiesen. Zur endgültigen Legitimation wird zusätzlich zu dem Priorisierungscode auch die Vorlage einer (Arbeitgeber-/ Dienstherrn) -Bescheinigung verlangt, die beim Impftermin bei der Einlasskontrolle vorzuzeigen ist. Diese dient vor Ort als Nachweis, dass der potentielle Impfling auch zum impfberechtigten Personenkreis gehört.

Bitte bleiben Sie informiert über die Corona-Seiten der UdS. Der Krisenstab steht unter krisenstab(at)uni-saarland.de auch für Rückfragen zur Verfügung.

Weitere Informationen zur Impfanmeldung finden Sie in hier auf der Corona-Sonderseite  des Saarlandes.      

COVID-19 vaccination: Which university members belong to priority group 3?

In Saarland, individuals belonging to priority group 3 can now register for a COVID-19 vaccination appointment. Those who are eligible to the vaccine due to their field of work at the university, please note: On the Homburg campus, the clinical context allows university members to get vaccinated via the University Medical Center’s employer code. For the university as a whole, there is an employer code that is subject to certain restrictions.

For members of the university working at the Homburg campus, the Saarland Ministry of Health, after consultation and agreement with the UKS crisis management team and the vaccination team of the Saarland University Medical Center (UKS), has decided the following: all university members of the Faculty of Medicine working at the Homburg campus will be included in priority group 3 and can get vaccinated using the employer code of the UKS. This also applies to all students of medicine (clinical and pre-clinical) and dentistry and is indicated by their professional activity, as they belong to the group of 'employees in medical facilities with low exposure risk and who are not looking after patients with suspected infectious diseases' (c.f. Saarland’s Coronavirus information page). You can get your first vaccination at the UKS until 30 April 2021. Vaccination appointments can be booked via the respective online appointment system. Those who do not receive a vaccination appointment before 1 May must, like all eligible employees on the Saarbrücken campus, request an employer confirmation note containing the code via the  staff portal and get vaccinated at one of the vaccination centres, GP surgeries or other facilities. This function will be activated in the staff portal on 26 April.

For Saarland’s higher education institutions, the Saarland Ministry of Health, Social Affairs, Women and the Family has sent Saarland University a priority code via the State Chancellery for persons who are eligible to the COVID-19 vaccine in accordance with Section 4(1) item 8 of the Federal Coronavirus Vaccination Ordinance (CoronaImpfV). According to this, persons whose presence on site is required for compelling reasons regarding their studies or for compelling operational reasons are prioritized. This includes all employees, including research assistants (Hiwis) and external teaching staff (Lehrbeauftragte), who will be working on site during the summer semester because it is essential for their activities to be at their workplace on campus.

This applies to the group of people employed by Saarland University or who have a corresponding teaching assignment, who are under 60 years of age and teach in-person courses or whose activities do not allow them to work remotely from home. These members of Saarland University can apply for the necessary employer confirmation note containing the employer code via the staff portal. This function will be activated in the staff portal on 26 April. If you have any queries, please contact your direct supervisor or line manager.

Those entitled to the vaccine can use the employer code to register on the vaccination list at www.impfung.saarland.de or via the hotline 0800 999 15 99. The code must be correctly indicated there for legitimation. Once you’re on the list, you will be given an appointment depending of the availability. For your final legitimation, in addition to the prioritization code (Priorisierungscode), you need to present a confirmation note (issued by your employer) when arriving for the vaccination appointment. This serves as proof on site that you belong to the group of persons entitled to the vaccine.

Please make sure to stay informed by regularly checking Saarland University’s coronavirus webpage. If you have any questions, please send an email to the crisis management team: krisenstab(at)uni-saarland.de

For further information on how to register on the vaccination list, please check this on Saarland’s Coronavirus information page.