"Künstliche Intelligenz" und Strafrecht (Seminar)

Inwieweit geraten strafrechtliche Zurechnungsmodelle angesichts "Künstlicher Intelligenz" auf den Prüfstand? Welche Einsatzmöglichkeiten bieten sich für "Künstliche Intelligenz" im Strafverfahren und auch für die Verhinderung von Straftaten ("predictive policing")? Sollte Strafrecht auch gegenüber "intelligenten Systemen" eingesetzt werden? Diese und weitere Fragestellungen der Auswirkungen von sogenannter "Künstlichen Intelligenz" auf das Strafrecht widmet sich ein Seminar im Sommersemester 2020.

Themenvergabe/Anmeldung: bitte melden Sie sich per E-Mail bis zum 4. Mai 2020 per -Email an: dominik.brodowski@uni-saarland.de.
Zu Beginn der Vorlesungszeit findet eine Vorbesprechung statt. Details hierzu folgen.
Blockseminar
:  Ende Sommersemester 2020; genaue Terminvereinbarung bei Themenvergabe
Zielgruppe: SPB 6 und 9; LL.M. – Student*innen;  IT-affine Jurastudent*innen aller Semester
Voranmeldung: unverbindlich (gerne bereits mit Themenwünschen) per E-Mail an dominik.brodowski@uni-saarland.de

Themen

  1. Muss der Roboter ins Gefängnis? – Zum Einsatz des Strafrechts gegen »Künstliche Intelligenz«
  2. Entscheidungen durch »Künstliche Intelligenz« statt durch Menschen: entfällt die Kausalität und objektiver Zurechnung?
  3. »Black Box« statt klarer Regeln: entfällt die subjektive Zurechnung?
  4. Fahrlässigkeitsdelikte und »Künstliche Intelligenz« – zu Sorgfaltspflichten bei der Programmierung »Künstlicher Intelligenz«
  5. »Lieber den alten Opa statt das junge Mädchen!« – zur Programmierung selbstfahrender Kraftfahrzeuge im Hinblick auf Dilemma-Situationen
  6. Die Generierung täuschend echter Videodateien durch »Künstlich Intelligenz« – ein strafrechtliches Problem?
  7. Reichen die §§ 202a ff., 303a f. StGB zum Schutz von »Künstlicher Intelligenz« aus?
  8. Die Verwendung personenbezogener Daten zum Training einer »Künstlichen Intelligenz« – ein sanktionierbarer Verstoß gegen die DS-GVO?
  9. Die Nutzung von »Künstlicher Intelligenz« zum Scoring – ein sanktionierbarer Verstoß gegen die DS-GVO?
  10. Die Nutzung »virtueller Kinderpornographie« durch Ermittlungsbehörden – Chancen, Risiken und Nebenwirkungen
  11. »Künstliche Intelligenz« als Ermittler? – Grenzen technischer Entscheidungsfindung im Ermittlungsverfahren
  12. »Künstliche Intelligenz« und Beweisprobleme im Strafverfahren
  13. »Künstliche Intelligenz« als Richter? – Grenzen technischer Entscheidungsfindung im Strafprozess (ohne Strafzumessung)
  14. »Künstliche Intelligenz« und Strafzumessung – Zum Einsatz von »Künstlicher Intelligenz« für Gefährdungsprognosen und zur Strafzumessung
  15. »Künstliche Intelligenz« und »predictive policing«