Pieter Van Vaerenbergh LL.M

(English version available here)

Pieter Van Vaerenbergh ist wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand an der Universität des Saarlandes und am Europa-Institut. Seine Forschungsinteressen umfassen insbesondere die handelspolitischen Schutzinstrumente der EU, das nachhaltige internationale Handelsrecht und die internationale Streitbeilegung in Handels- und Investitionsangelegenheiten.

Gegenwärtig forscht Pieter als Doktorand unter der Leitung von Prof. Dr. Marc Bungenberg, LL.M. Seine Forschung konzentriert sich auf die Erreichung der Ziele des Umweltschutzes und der nachhaltigen Entwicklung im rechtlichen Rahmen der WTO-Rechtsmittel im Handelsbereich. Darüber hinaus betreut er das Team der Universität des Saarlandes beim Willem C. Vis International Commercial Arbitration Moot, unter der Leitung von Prof. Dr. em. Helmut Rüßmann.

Pieter schloss sein Jurastudium an der Universität Gent (Belgien) ab und erwarb einen LL.M.-Abschluss im internationalen und europäischen Recht am Europa-Institut der Universität des Saarlandes. Des Weiteren hat er  ein Praktikum am Europäischen Gerichtshof, im Kabinett des Präsidenten des Gerichtshofs Richter Koen Lenaerts, absolviert.

 

 

 

Publikationsliste

  • §45 OECD, in: Armin Hatje and Peter-Christian Müller-Graff (Hrsg.), Enzyklopädie Europarecht [EnzEuR], Band 1: Europäisches Organisations- und Verfassungsrecht, Nomos (erscheint 2021) (gemeinsam mit Bianca Böhme)

  • Countervailing Measures and China’s Accession Protocol to the WTO, 54(5) Journal of World Trade 749-772 (2020) (gemeinsam mit Prof. Dr. Marc Bungenberg), hier abrufbar

  • Countervailing Measures und das Chinesische Beitrittsprotokoll zur WTO, 23(2) Zeitschrift für Europarechtliche Studien 267-294 (2020) (gemeinsam mit Prof. Dr. Marc Bungenberg), hier abrufbar

  • Levelling the Playing Field in EU-China Relations, Geneva Global Policy Briefs N°5/2020, July 2020, hier abrufbar.

  • Climate Change as a Security Risk: Too Hot to Handle?, 54(3) Journal of World Trade 417-438 (2020) (gemeinsam mit Angshuman Hazarika), hier abrufbar.

  • Unilateral EU Action Against Unfair Trade From Chinese SOEs: Time to Change Dance Partner?, Geneva Jean Monnet Working Paper 01/2019, November 2019, hier abrufbar.

  • One Rule to Rule them All’: Rules for Article 25 DSU Arbitration, 36(5) Journal of International Arbitration 595-628 (2019) (gemeinsam mit Angshuman Hazarika), hier abrufbar.

  • The Temporary Tariff Regime: The Magic Pill for the Post-Brexit EU-UK Trade Headache?, Radboud Economic Law Blog, April 2019 (gemeinsam mit Angshuman Hazarika), hier abrufbar.

  • The Role of Trade Defence Instruments in EU Trade Agreements: Theory versus Practice, 21(2) Zeitschrift für Europarechtliche Studien 217-236 (2018), hier abrufbar.

Kontakt

Tel.: + 49 (0) 681 302 6657
Fax: + 49 (0) 681 302 6662
E-Mail: vanvaerenbergh(at)europainstitut.de 
Campus B2.1, Zi. 1.20 
66123 Saarbrücken