WS 2019/20 - Experimentalphysik 1: Mechanik, Schwingungen, Wellen

 

 

Diese Vorlesung führt in die Experimentalphysik ein. Folgende Themen werden behandelt:

  ●  Mechanik des Massenpunktes, Systeme von Massenpunkten und Stöße
  ●  Mechanik des starren Körpers und des elastischen Körpers
  ●  Schwingungen und Wellen
  ●  Relativitätstheorie
  ●  Mathematische Ergänzungen in eigener Lehrveranstaltung

Diese Webseite mit thematischen und organisatorischen Informationen zur Vorlesung wird kontinuierlich aktualisiert.
Bitte regelmäßig besuchen! 

Aktuell

  • Im Rahmen der Übungsgruppen bieten wir Laborbesichtigungen in der vorletzten Woche (27.-31.01.) an. Die Organisation erfolgt durch die Übungsgruppenleiter.
  • In Aufgabe 40c) fehlte die Angabe einer Masse. Es sollte mit m=30g gerechnet werden. Natürlich kann auch eine Lösung mit (vernünftig) angenommenem Wert der Masse oder ohne Zahlenergebnis präsentiert werden.
  • Korrekturen zum Tafelanschrieb, siehe rechts.
  • Material, Links und Bilder zu Vorlesung, Übung und Klausur, siehe rechts. Die Bilder werden ca. wöchentlich aktualisiert.
  • MATLAB: Hinweise zur Installation, siehe hier.
  • Einteilung der Übungsgruppen: siehe rechts.
  • Klausurtermine wurden vorläufig fixiert, s.u.

Vorlesung

  • Die Vorlesung findet Montags und Dienstags jeweils 08:30-10:00 Uhr im Geb. C6.3, großer Hörsaal statt.
  • Die Vorlesung orientiert sich eng an dem Buch "Experimentalphysik 1" von W. Demtröder, siehe Link rechts. Darüber hinaus gehende Literatur wird, so weit möglich, hier zur Verfügung gestellt. Ein Skript gibt es nicht.

Übungen

  • Übungsblätter: siehe rechts. Es wird insgesamt 13 Übungsblätter geben!
  • Einteilung der Übungsgruppen: siehe rechts.
  • Kontakt zu den Übungsgruppenleitern ("Bremsern"): Martin Steinel.
  • Verfahren: Es gibt wöchentlich Hausaufgaben, welche zur nächsten Woche bearbeitet werden. In der Übungsgruppe wird durch ein "Kreuz" angegeben, dass man eine Aufgabe bearbeitet hat und vorrechnen kann. Der Übungsgruppenleiter ruft jemand zum Vorrechnen auf oder rechnet selbst vor.
  • Gelegentlich wird es auch schriftliche Hausaufgaben oder Präsenzaufgaben geben.
  • Die erfolgreiche Teilnahme an den Übungen (50% der Kreuze, ausreichend häufig vorrechnen, 50% der schriftlichen Lösungen) ist eine Prüfungsvorleistung, d.h. für die Zulassung zur Klausur notwendig.

Mathematische Ergänzungen

  • Die Mathematischen Ergänzungen haben eine eigene Homepage.
  • Sie finden Montags 12.30-14 Uhr im selben Hörsaal statt.

Klausur

  • 1. Klausurtermin: Do 13. Feb., 9:30-13:30 (Einlass 9:00), großer HS.
  • 2. Klausurtermin: Di 31. Mrz., 13:30-16:30 (Einlass 13:00), großer HS.
  • Modalitäten:
    • Prüfungsvorleistung (d.h. Zulassungsvoraussetzung) ist das erfolgreiche Bearbeiten der Übungsaufgaben, s.o. Eine früher erworbene Zulassung wird nachgewiesen durch einen schon erfolgten Prüfungsantritt oder durch eine Bescheinigung des entsprechenden Lehrstuhls.
    • Die Klausur hat voraussichtlich vier Bereiche: Wissen, Verständnis, Können, Mathematik.
    • Bestehensgrenze wird sein: 40% in jedem Bereich, 50% insgesamt.
    • Es darf alles schriftliche Material verwendet werden (Bücher, eigene und fremde Aufzeichnungen, ...). 
    • Es dürfen keinerlei Kommunikationsinstrumente verwendet werden; ihr Einsatz führt zum sofortigen Nichtbestehen.
    • Wenn die EP1 in Ihrem Studiengang (z.B. LA) weniger Credits als im BSc Physik hat, werden Zulassungs- und Bestehensgrenzen entsprechend verringert.