Zertifikat "Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache"

Zertifikat "Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache"

 

Seit dem Wintersemester 2014/2015 ist es für alle Lehramtsstudierenden (sprich ALLE Fächer und ALLE Schulformen) an der UdS möglich, das Zertifikat "Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache" studienbegleitend zu erwerben.

Die Anzahl an Studienplätzen ist vorerst auf 15 Neuzulassungen pro Semester beschränkt.

 
Bewerbung

Wenn Sie sich bewerben möchten, füllen Sie bitte dieses Formular aus und schicken es bis zum 15. März (Sommersemester) bzw. 15. September (Wintersemester) entweder per Post an den Lehrstuhl oder werfen es in das Postfach von Frau Prof. Dr. Stefanie Haberzettl (Verteilergeschoss, A2.2). Sie erhalten dann nach erfolgreicher Zulassung eine Rückmeldung per E-Mail, mit der Sie sich im Sekretariat für Studierende für das Zertifikat immatrikulieren müssen. 

 

Neue Studiengangsdokumente Zertifikat Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache (ab WiSe 2019/20)

Die aktuellen Studiengangsdokumente für das Zertfikat Sprachförderung und DaZ werden in Kürze bereitgestellt (neue Studien- und Prüfungsordnungen mit geänderten Modul- und Verlaufsplänen).

Dokumente für auslaufende Studienordnungen (vor WiSe 2019/20) finden sie hier.

Studienleistungen im Zertifikat "Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache"

 

laut Modulhandbuch kann Modul 4 (DaZ-A) erst besucht werden , wenn alle anderen Module abgeschlossen sind. Falls Sie aufgrund Ihrer Studienplanung oder wegen baldiger Beendigung des Studiums dieses Modul früher besuchen möchten/müssen, wenden Sie sich bitte im Vorfeld an Frau Prof.Dr. Haberzettl.

 

Bei allen Veranstaltungen im Zertifikatsstudiengang legen Sie bitte ein Deckblatt der Philosophischen Fakultät bei. Dieses füllen Sie bitte entsprechend aus (Studiengang "Zertifikat Sprachförderung und DaZ", Modul z.B. "DaZ-P").
Wer Veranstaltungen sowohl in seinem "normalen" Studiengang (z.B. Lehramt) und im Zertifikat anrechnen lassen möchte/muss, gibt bitte beide Studiengänge und Module an oder gibt alternativ zwei separate Deckblätter ab.

 

Wer NACHTRÄGLICH Studienleistungen anerkennen lassen möchte (z.B. aus dem C-Modul Sprachwissenschaften) oder feststellt, dass erbrachte Leistungen noch nicht verbucht wurden, wendet sich bitte mit einem formlosen Antrag zur Anerkennung direkt an das Prüfungsamt. Es wird jedoch um Verständnis gebeten, dass es zu Verzögerungen kommen kann, da das Zertifikat sich noch in der Anfangsphase befindet.