Aktuelles

August 2019: Projektzusage erhalten: EU Projekt: TAKE-UP (Transforming Academic Knowledge to develop Entrepreneurial Universities in Pakistan)

Dr. Nida Bajwa hat zusammen mit Prof. Cornelius König das Projekt TAKE-UP (Transforming Academic Knowledge to develop Entrepreneurial Universities in Pakistan)", zusammen mit Athens Center for Entrepreneurship & Innovation (ACEin), Government College University Lahore, Lahore University of Management Sciences, COMSATS University Islamabad und der University of Gujrat bei der EU eingeworben. Projektstart ist 15.01.2020 und die Laufzeit bis 14.01.2023. Gesamtfördersumme: 1.000.000 Euro.

Juli 2019: Personalauswahlstudie erschienen

Wie reagieren Bewerberinnen und Bewerber auf automatisierte, KI-basierte Interviews? Zu diesem hochacktuellen Thema haben wir eine Studie durchgeführt:

    Langer, M., König, C. J., & Papathanasiou, M. (2019). Highly-automated job interviews: Acceptance under the influence of stakes. International Journal of Selection and Assessment. doi:10.1111/ijsa.12246 (preprint)

Juli 2019: Projektzusage erhalten: EU Projekt: We're IN (Women Entrepreneurs in Action)

Dr. Nida Bajwa hat zusammen mit Prof. Dr. Cornelius König und den Partnern Societé Interfaces (Frankreich), Mompreneurs (Belgien), Confederación Empresarial de Ourense (Spanien) und der Universidad de Vigo (Spanien) das Projekt "Women Entrepreneurs IN action! (We're IN)" eingeworben. Projektstart ist 01.09.2019, mit einer Projektlaufzeit bis 31.03.2022. Gesamtfördersumme: 305.414 Euro.

Juli 2019: Personalauswahlstudie erschienen

Welche Organisationen in Kanada, den USA und Deutschland verwenden welche Personalauswahlverfahren? Dazu haben Kollegen aus Kanada und Prof. König eine aktuelle, soeben publizierte Studie durchgeführt:

     Risavy, S. D., Fisher, P. A., Robie, C., & König, C. J. (2019). Selection tool use: A focus on personality testing in Canada, the United States, and Germany. Personnel Assessment and Decisions, 5, 62-72. (link)

Juli 2019: Manuskript angenommen

U.S.-amerikanische Forscherinnen und Forscher dominieren weiterhin das Feld der Arbeits- und Organisationspsychologie, wenn auch die Dominanz über die Zeit etwas abgenommen hat, zeigt unser neuer Artikel:

     Bajwa, N. ul H., & König, C. J. (in press). How much is research in the top journals of industrial/organizational psychology dominated by authors from the U.S.? Scientometrics. (preprint)

Juni 2019: Manuskript angenommen

Eine zentrale Hürde beim wissenschaftlichen Veröffentlichen ist es, so zu schreiben, dass die Gutachterinnen und Gutachter von der Qualität eines Manuskripts überzeugt sind. Wovon das abhängen kann, untersucht folgende Studie von uns:

     Bajwa, N. ul H., Langer, M., König, C. J., & Honecker*, H. (in press). What might get published in management and applied psychology? Experimentally manipulating implicit expectations of reviewers regarding hedges. Scientometrics. (preprint)

Juni 2019: Manuskript akzeptiert

Wie verändert sich die Arbeitsleistung über die Zeit, wenn jemand von Arbeitsplatzunsicherheit betroffen ist? Das erklärt ein neues Paper, das gerade angenommen wurde:

     Debus, M. E., Unger, D., & König, C. J. (in press). Job insecurity and performance over time: The critical role of job insecurity duration. Career Development International. doi:10.1108/CDI-04-2018-0102 (preprint)

Juni 2019: Berufung ins Editorial Board des International Journal of Testing

Prof. Dr. Cornelius König ist in das Editorial Board der Zeitschrift "International Journal of Testing" berufen worden.

Mai 2019 - Dr. Markus Langer erhält den Dr. Eduard Martin-Preis

Dr. Markus Langer wird der Dr. Eduard Martin Preis für die beste Dissertation der Fakultät Empirische Humanwissenschaften und Wirtschaftswissenschaft verliehen. In seiner Dissertation "Investigating Technologically Advanced Job Interview Approaches" untersuchte er die Akzeptanz und das Verhalten von Bewerbern in technologisch neuartigen Bewerbungsgesprächen.

April 2019 - Paper zur Akzeptanz vollautomatisierter Bewerbungsgespräche angenommen

In diesem Paper zeigen wir, dass automatisierte Bewerbungsgespräche mit virtuellen Charakteren als Interviewer besonders in zukunftskritischen Situationen wie Personalauswahlsituationen weniger akzeptiert sind.

     Langer, M., König, C. J., & Papathanasiou, M. (in press). Highly-automated job interviews: Acceptance under the influence of stakes. International Journal of Selection and Assessment. (preprint)

Februar 2019: Paper zur Arbeitsplatzunsicherheit angenommen

Ein neues Paper zeigt, warum die Kulturvariable Maskulinität-Feminität wichtig ist, um Reaktionen auf Arbeitsplatzunsicherheit zu verstehen:

     Debus, M. E., Kleinmann, M., König, C. J., & Winkler, S. (in press). Being tough versus tender: The impact of country-level and individual masculinity orientations when appraising job insecurity. Applied Psychology: An International Review. doi:10.1111/apps.12189

Januar 2019: Studie zum Faking unter SchülerInnen akzeptiert

Längerunterschiede im Faking unter SchülerInnen untersicht eine neue Studie des Lehrstuhls:

     Fell, C. B., & König, C. J. (in press). Examining cross-cultural differences in academic faking in 41 nations. Applied Psychology: An International Review, advance online publication. doi:10.1111/apps.12178

Januar 2019: Artikel erschienen

Kulturelle Unterschiede beleuchtet folgender neuer Artikel:

     Fell, C. B., König, C. J., Jung, S., Sorg, D., & Ziegler, M. (2019). Are country level prevalences of rule violations associated with knowledge overclaiming among students? International Journal of Psychology, 54, 17-22. doi:10.1002/ijop.12441