Mittelalterliche Texte im Deutschunterricht

Mittelalterliche Texte im Deutschunterricht

 

Die Kompetenzorientierung der Lehrpläne in den verschiedenen Bundesländern erlaubt es, in den allen Jahrgangsstufen unter vielfältigen Perspektiven (auch) mittelalterliche Texte in den Deutschunterricht einzubeziehen. Dies ist deswegen eine Bereicherung für den Unterricht, weil:

  • Literaturgeschichte bei den Anfängen beginnen sollte (ohne die Karolinger wären die deutsche Sprache und Literatur nicht für schriftwürdig gehalten worden);
  • das Erbe des Mittelalters allgegenwärtig ist;
  • im Unterricht mit der Spannung zwischen Similarität und Alterität gespielt werden kann (es gibt eine spontane Erfahrung scheinbarer Ähnlichkeit, die maximale Fremdheit der Sprache lässt aber Reflexionen über die inhaltliche Alterität zu);
  • mittelalterliche Texte das Fremde im Eigenen zu entdecken helfen;
  • anhand mittelalterlicher Texte ein integrativer, symmedialer Unterricht möglich ist;
  • … es den Schülerinnen und Schülern viel Spaß macht!

 

Informationen zu Kooperationen der Abteilung Mediävistik mit Schulen im Saarland und in Rheinland-Pfalz sind hier zusammengestellt.

 

Näheres finden Sie in unserem Internetportal:

(Die Universität Duisburg-Essen hat die Webseite zur Zeit leider deaktiviert. Wir arbeiten an einer zeitnahen Lösung des Problems!)http://www.uni-due.de/mittelneu