Montageverfahren und -automatisierung

Der Lehrstuhl für Montagesysteme arbeitet an der Gestaltung einer zukunftsfähigen Montage.

Im Mittelpunkt stehen modulare, wandlungsfähige Montagesysteme mit einer angepassten (Teil-)Automatisierung die auf Stückzahl- und Variantenänderungen reagieren können. Dabei werden die Ansätze der Industrie 4.0 genutzt, wie die durch-gängige Nutzung von Informationen durch digitale Produktgedächtnisse und Smart Technologies. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Zusammenarbeit von Mensch und Technik in der Montage, ganz besonders bei der Mensch-Roboter-Kollaboration, sowie die Betrachtung von Inbetriebnahme- und Justageprozessen. Übergeordnet findet eine ganzheitliche Toleranzbetrachtung statt.

Planung von effizienten, wandlungsfähigen Montagesystemen ausgehend von einer Produkt- und Prozessanalyse mittels wissenschaftlicher Methoden und digitalen Softwaretools unter Beachtung von Restriktionen und Zusammenhängen.

+Lesen Sie mehr

Am Lehrstuhl für Montagesysteme beschäftigen wir uns u. a. mit Mensch-Roboter-Kooperation und anderen Handhabungstechnologien, die die Ergonomie verbessern können.

+Lesen Sie mehr

Bei einer detaillierten Analyse der Toleranzproblematik in Montageprozessen zeigt sich jedoch oft, dass die Funktion des Produktes in der angestrebten Qualität auch durch gut durchdachte und einfach gestaltete Montageprozesse wesentlich günstiger erzielt werden kann.

+Lesen Sie mehr

Kontakt

Prof. Dr.-Ing. Rainer Müller
Lehrstuhlinhaber
rainer.mueller(at)mst.uni-saarland.de
+49 (681) 85787 - 0

 

 c/o ZeMA – Zentrum für Mechatronik und Automatisierungstechnik gGmbH

Eschberger Weg 46
Gewerbepark, Gebäude 9
D – 66121 Saarbrücken

Telefon: +49 (0) 681 – 85787 – 0
Telefax: +49 (0) 681 – 85787 – 11

Web: www.zema.de
E-Mail: info(at)zema.de