Ringvorlesung Traumwelten

 

 

 

Plakat zum Download     Flyer zum Download

 

Der Traum hat als anthropologisches Grundphänomen die Menschen aller Zeiten und Kulturen fasziniert. Er konfrontiert uns mit einer rätselvollen und fremden Erlebniswelt, deren unheimliche Seite bereits Augustinus in seinen Confessiones charakterisierte: „Wahrhaftig, solch ein Unterschied ist zwischen mir und mir, schon innerhalb des Augenblicks, wo ich von hinnen in den Schlaf hinübergehe oder vom Schlafe zurück herüberkomme. Bin ich dann nicht ich, Herr mein Gott?" Die Psychoanalyse hat sich intensiv mit dieser Form der Fremderfahrung im Traum auseinandergesetzt. Die Ringvorlesung geht aber weder der psychoanalytischen, noch der modernen neurophysiologische Traumdeutung nach. Vielmehr steht die kulturelle „Traumarbeit“ im Zentrum des Interesses. Der Traum als intermediales und transmediales Phänomen wird in Einzeldarstellungen vor Augen geführt. Wie wurde und wird der Traum in Literatur, Dichtung, Malerei und Film reflektiert? Dabei geht es nach einer Einführung in das Thema im ersten Teil der Vorlesungsreihe zunächst um systematische Fragen, die das Verhältnis von Traum und Literatur, Traum und Film und Traum und Musik erörtern. Der zweite Teil der Vorlesung hat eine historische Perspektive und verfolgt exemplarisch Traum- darstellungen in Text, Film und Bild vom Mittelalter bis zur Moderne.

 

Die neue Montags-Ringvorlesung richtet sich an alle, die Interesse daran haben sich intensiv mit einem Thema zu beschäftigen und gleichzeitig erfahren wollen, was an unseren Hochschulen derzeit geforscht und gelehrt wird. Die Vorträge beginnen jeweils um 19:00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

 

Ort: Rathausfestsaal der Stadt Saarbrücken

Zeit: Montags, 19:00 Uhr

 

 

Termine der Ringvorlesung

 

- 28.04.2014

Prof. Dr. Manfred Engel

Reise durch die Kultur- und Mediengeschichte

des Traumes in 11 Stationen

 

- 05.05.2014

Jun.-Prof. Dr. Stefanie Kreuzer

Erzähltes Traumwissen in Literatur und Film

 

- 12.05.2014

Prof. Dr. em. Renate Lachmann (Universität Konstanz)

Der poetische Traum als Text im Text

 

- 19.05.2014

Prof. Dr. Rainer Kleinertz

Zwischen Traumszene und Träumerei:

Musik und Traum

 

- 26.05.2014

Prof. Dr. Nine Miedema

Traum und Träumen in der mittelalterlichen Literatur

 

- 02.06.2014

Jun.-Prof. Dr. Amalia Barboza

Mühlen oder Giganten? Über die Sinnprovinz

des Traumes bei Alfred Schütz

und Miguel de Cervantes

 

- 16.06.2014

Prof. Dr. Joachim Frenk

Shakespeares Träume

 

- 24.06.2014 (Dienstag)

Prof. Dr. Janett Reinstädler

Das ganze Leben ein Traum?

Traumbilder in der spanischen Barockliteratur

 

- 30.06.2014

PD Dr. Christian Rivoletti

Von geträumten Welten bis hin zum „Sogno di Parnaso“:

Erzählte Träume in Texten und Bildern der italienischen Renaissance

 

- 07.07.2014

Prof. Dr. Patricia Oster-Stierle

Überraschtes Denken.

Der Traum in der französischen Spätaufklärung

 

- 14.07.2014

Prof. Dr. Henrieke Stahl (Universität Trier)

Der Traum in der modernen russischen Lyrik

 

- 21.07.2014

Prof. Dr. Christiane Solte-Gresser

Traum-Bilder-Bücher:

Wie Text und Bild gemeinsam das Träumen inszenieren

 

 

 

Auskunft

 

- Universität des Saarlandes

Prof. Dr. Patricia Oster-Stierle

Prof. Dr. Janett Reinstädler

+49 681 302-4566

m.mondou(at)mx.uni-saarland.de

 

- Landeshauptstadt Saarbrücken

Kulturamt Kontaktstelle Wissenschaft

+49 681 905-4904

christel.drawer(at)saarbruecken.de