Veranstaltungen und Medienberichte

Grenzüberschreitender Sprachenlehrertag: Nachbarsprache & Mehrsprachigkeit

Neuer Termin: 23.03.2019, 9–17 Uhr
Lycée de la Communication, 3 boulevard Dominique François Arago,
57070 Metz

 

Zum Thema "Nachbarsprache & Mehrsprachigkeit" können sich französische Deutsch- sowie deutsche FranzösischlehrerInnen austauschen und neue Ideen sammeln. Das Angebot richtet sich sowohl an LehrerInnen des Primar- und Sekundarbereichs als auch an Lehrende und Studierende der Hochschulen und Universitäten. Zahlreiche Workshops setzen sich mit dem Thema Interkulturalität im Fremdsprachenunterricht auseinander und zeigen Möglichkeiten auf, wie die Nachbarsprache in einem mehrsprachigen Kontext unterrichtet werden kann. Bildungseinrichtungen und Verlagshäuser präsentieren Unterrichtsmaterialien, Trends und Neuheiten im Fremdsprachen- unterricht.

Veranstaltung in deutscher und französischer Sprache. Hier finden Sie das Programm.

Freier Eintritt nach Voranmeldung:

Anmeldung bis zum 14. März 2019 an: bildung-nancy@goethe.de

Information für die TeilnehmerInnen, die sich zum gemeinsamen Bustransfer angemeldet haben:
Der Bus wird am Samstagmorgen um 7.15 h vom LPM in Dudweiler (Beethovenstraße 26, 66125 Saarbrücken) abfahren. Bitte planen Sie bei der Anfahrt nach Dudweiler genügend Zeit ein und seien Sie kurz vor der Abfahrtszeit da, damit wir pünktlich starten können. Nach dem Pot de clôture wird uns der Bus wieder zum LPM zurückbringen.

Kooperationsveranstaltung mit den Académies de Nancy-Metz/Reims/Strasbourg, der ADEAF, dem Centre franco-allemand de Lorraine, dem DAAD, dem DFJW, dem ESPÉ de Lorraine, site de Nancy-Maxéville, dem Goethe-Institut Nancy /Strasbourg, dem Institut d'études françaisaises Saarbrücken, dem Institut français Stuttgart, dem Landesinstitut für Pädagogik und Medien Saarland, dem Lycée de la Communication Metz, dem Ministerium für Bildung und Kultur des Saarlandes, dem Réseau Canopé, der Vereinigung der Französischlehrerinnen und -lehrer e.V. sowie der Fachrichtung Romanistik und dem Zentrum für Lehrerbildung an der Universität des Saarlandes e.V.

Podiumsdiskussion im Maison Heinrich Heine (Paris)

 

Grenzregionen als 'Laboratorien' eines neuen Europas?

16. Oktober 2018, 18.30 Uhr
Maison Heinrich Heine, Boulevard Jourdan F, 75014 Paris

Mit der Bekanntgabe ihrer „Frankreichstrategie“ hat die saarländische Landesregierung 2014 zu einer Stärkung der sprachlichen und interkulturellen Frankreichkompetenz der saarländischen Bevölkerung aufgerufen mit dem Ziel, die Beziehungen mit dem Nachbar Frankreich weiter auszubauen und zu stärken. Welche Lehren können aus diesem Modell für die europäische Kooperation gezogen werden?

Es diskutierten: Dr. Rachid Belkacem (Lothringen), Dr. Vincent Goulet (Strasbourg), Prof. Dr. Hans-Jürgen Lüsebrink (Saarbrücken), Prof. Dr. Claudia Polzin-Haumann (Saarbrücken)

Moderation: Dr. Christiane Deussen (Paris)