Tim Christmann

Stipendiat

Gebäude A5 3, Raum 0.11.1
Tel.: 0681/302-6502
tim.christmann(at)uni-saarland.de

Sprechzeiten:
nach Vereinbarung per Mail

 

Zur Person

  • seit SoSe 20: Lehrbeauftragter in der Italianistik an der FR Romanistik der UdS
  • seit 09/2018: Stipendiat in der Promotionsförderung der Friedrich-Ebert-Stiftung
  • 12/2016-08/2018: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für romanische Literatur- und Kulturwissenschaft (mit Schwerpunkt Hispanistik) von Frau Prof. Dr. Janett Reinstädler an der UdS
  • 04/2015-11/2016: Studentische bzw. wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für romanische Literatur- und Kulturwissenschaft (mit Schwerpunkt Hispanistik) von Frau Prof. Dr. Janett Reinstädler an der UdS
  • 10/2009-05/2016: Studium der Hispanistik, Frankoromanistik sowie Italianistik für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen an der Universität des Saarlandes, der Universitat Pompeu Fabra (Barcelona) sowie der Université du Québec à Montréal (Abschluss: 1. Staatsexamen)

Promotionsvorhaben

Promotionsprojekt zur literarischen Verarbeitung der postkolonialen Diktaturen in Äquatorialguinea

Forschungsschwerpunkte

  • Verarbeitung von Diktatur- und Gewalterfahrungen
  • (Post)Kolonialismus
  • Kultur- und literaturwissenschaftliche Trauma-Forschung
  • Äquatorialguinea und Zentralamerika

Lehre

aktuelles Semester

  • SoSe 21: Proseminar "Grundlagen der Literaturwissenschaft — Italienisch" (Mi 10-12 Uhr, per MS Teams)
Frühere Semester
  • WiSe 20/21: Übung "Übersetzung Italienisch-Deutsch" (Do 8:30-10:00 Uhr, per MS Teams)
  • SoSe 20: Proseminar "Grundlagen der Literaturwissenschaft — Italienisch" (Mi 10-12 Uhr, per MS Teams)
  • September 2019: Gastdozentur an der Staatl. Petro-Mohyla-Schwarzmeer-Universität Mykolajiw, Ukraine (gefördert durch Erasmus+)
  • SoSe 2018: Proseminar "Einführung in die Kulturwissenschaft — Spanien/Lateinamerika" (Do 16-18 Uhr)
  • WiSe 2017/18: Proseminar "Einführung in die Kulturwissenschaft — Spanien/Lateinamerika" (Do 12-14 Uhr und 16-18 Uhr)
  • WiSe 2017/18: Gastdozentur an der Universidad Católica de El Salvador in Santa Ana im Feburar/März 2018 (gefördert durch GradUS global/DAAD)
  • SoSe 2017: Proseminar "Einführung in die Kulturwissenschaft — Spanien/Lateinamerika" (Do 16-18 Uhr)
  • SoSe 2017: Proseminar Literaturwissenschaft "Guatemala: Trauma und Archiv" (Do 10-12 Uhr)
  • WiSe 2016/17: Proseminar "Einführung in die Kulturwissenschaft — Spanien/Lateinamerika" (Do 10-12 Uhr und 16-18 Uhr)

Zusatzqualifikationen

  • 06/2018: Erwerb des Hochschuldidaktik Zertifikats der Universität des Saarlandes
  • 03/2016: Erwerb des Zertifikats "Portugiesisch: Lusophone Sprachen und Kulturen" (UdS in Kooperation mit dem Instituto Camões)
  • 12/2012: Erwerb der Zusatzqualifikation "Katalanische Sprache und Kultur" des Institut Ramon Llull

weitere Auslandsaufenthalte

  • 02-03/2018: Gastdozentur an der Universidad Católica de El Salvador in Santa Ana (gefördert durch GradUS global/DAAD)
  • 06/2017: Forschungsaufenthalt an der Biblioteca Nacional de España und der Biblioteca AECID in Madrid, Spanien
  • 09-10/2015: Praktikum bei den Istituti Culturali della Repubblica di San Marino (Biblioteca di Stato e Beni Librari, Archivio di Stato, Museo di Stato)
  • 08/2015: Sprach- und Kulturkurs an der Università per Stranieri di Perugia, Italien (Vollstipendium)
  • 08/2011: Sprach- und Kulturkurs Universidad de Valladolid, Spanien (Vollstipendium)
  • 01-04/2009: Spanisch-Sprachkurs in Buenos Aires, Argentinien und Santiago de Chile

Publikationen

Aufsätze und Rezension
  1. Grenzerfahrung, Grenzüberschreitung, Grenzüberwindung: Das Falkland/Malvinas-Trauma in Lola Arias' Film Teatro de Guerra (2018). Erscheint in: promptus – Würzburger Beiträge zur Romanistik 7, Sommer 2021, ca. 16 Seiten.
  2. ‘La colònia catalana’ – Katalanische Perspektiven auf den Kolonialismus in Äquatorialguinea. Erscheint in: Biblioteca Catalànica Germànica – Annexos a la Revista d'Estudis Catalans, ca. 16 Seiten.
  3. "Guatemala's National Police Archives as a Place of Traumatic Repression and Recurrence in Contemporary Documentary Cinema". In: Reinstädler, Janett/Pronkevich, Oleksandr (Hgg.): (Audio-)Visual Arts and Trauma: From the East to the West. Saarbrücken: universaar 2018, S. 167-190.
  4. Rezension zu Timo Obergöker: Prise de possession. Storytelling, culture populaire et colonialisme, Würzburg 2016. In: Polzin-Haumann, Claudia/Montemayor Gracia, Julia/Neusius, Vera (Hgg.): Digitalkulturen in den Geisteswissenschaften. Herausforderungen und interdisziplinäre Forschungsperspektiven (=Jahrbuch des Frankreichzentrums der Universität des Saarlandes 16). Bielefeld: transcript 2018, S. 273-275.
Vorträge
  1. El trauma de la independencia. Tres miradas literarias sobre la descolonización de Guinea Ecuatorial. Vortrag beim IX Congreso Internacional de la Asociación de Hispanistas del Benelux, Universität Antwerpen, 09.–10.09.2021.
  2. Entre retorno al trauma y retorno del trauma. Dos novelas de Juan Balboa Boneke y Horacio Castellanos Moya. Vortrag auf der Tagung Mundos plurales: perspectivas actuales sobre las culturas, lenguas y literaturas de Guinea Ecuatorial, Universität Wien, 18.05.2021 (online).
  3. La colònia catalana – Katalanische Perspektiven auf den spanischen Kolonialismus in Äquatorialguinea. Vortrag beim 27. Katalanistentag, TU Chemnitz, 16.–19.09.2020 (online).
  4. Noches sin sueño(s): trauma y la incapacidad de soñar en la narrativa sobre la Guerra Civil y la posguerra española. Vortrag beim X Congreso de Hispanistas de Ucrania, Nationale Taras-Schewtschenko-Universität Kiew, 21.–22.09.2019. 
  5. Buscando 'lo propio' en 'lo otro': Palmeras en la nieve (2012) de Luz Gabás. Vortrag beim 22. Deutschen Hispanistentag, Freie Universität Berlin, 27.–31.03.2019.
  6. Trauma und Grenzüberschreitung in Lola Arias' Film Teatro de guerra (AR/ES 2018). Vortrag beim 35. Forum Junge Romanistik, Universität Innsbruck, 18.–20.03.2019.
  7. El Archivo Histórico de la Policía Nacional de Guatemala: lugar traumático en el cine documental contemporáneo. Gastvortrag an der Universidad Católica de El Salvador, Santa Ana, 26.02.2018.
  8. Einführung zu La vieja memoria (1978, Regie: Jaime Camino) im Rahmen der Filmreihe "Die umstrittene Transición – Spanische Filme der 1970er Jahre", Kino 8 ½, Saarbrücken, 10.12.2016.
  9. Regelmäßige Film-Einführungen im Rahmen des Saarbrücker Latino Filmfestivals und der Reihe "Kuba im Kino 8 ½"

Gastvortrag: La Memoria Republicana en la narrativa española de los años 80: Tres pesetas de historia, de Vicente Soto Iborra

Dra. María Martínez Deyros

Dienstag, 13. Juni 2023 Geb. B3 2, HS 00.3 12:15 Uhr

 

Desfamiliarizaciones. Crisis de familia en contextos de crisis

Coloquio Internacional

15./16.6.2023
Universität des Saarlandes
Campus, A 4 4, R. 2.42

Concepción & Organización
Isabel Exner & Janett Reinstädler

 

Kuba im Kino 8½

Dienstag 30.05.2023

Boxeadora CUB/USA 2022R. Oldren Romero Leiva/Camila Arteche

Vicenta B. CUB/COL 2022R. Carlos Lechuga

Einführung Prof. Dr. Janett Reinstädler