WS 2014/2015

WS 2014/2015

Bürgerliches Vermögensrecht I - Vorlesung

1. Semester, 10 LP / 7,5 CP

Di, 18:00 st - 20:00 Uhr, Geb. E2 2, HS Günter-Hotz; Do, 10:15 - 12:15 Uhr, Geb. B4 1, HS Auditorium Maximum

Bitte beachten Sie, dass die Veranstaltungen zu den angebenen Uhrzeiten pünktlich stattfinden werden!

 

Literaturverzeichnis und Gliederung

Übersicht 1: Privatautonomie

Übersicht 2: Trennungs- und Abstraktionsprinzip

Übersicht 3: Aufbau des Bürgerlichen Gesetzbuches

Übersicht 4: Entstehung des Bürgerlichen Gesetzbuches

Übersicht 5: Gutachtenstil

Übersicht 6: Anspruchssystem

Übersicht 7: Rechtsgeschäft-Vertrag-Willenserklärung

Übersicht 8: Tatbestand einer Willenserklärung

Übersicht 9: invitatio ad offerendum

Übersicht 10: Rechtsfolgen bei fehlendem Erklärungsbewusstsein

Übersicht 11: Wirksamwerden einer empfangsbedürftigen Willenserklärung

Übersicht 12: Die abhanden gekommene Willenserklärung

Übersicht 13: Zugang einer empfangsbedürftigen Willenserklärung

Übersicht 14: Einschaltung von Mittelspersonen beim Zugang von Willenserklärungen

Übersicht 15: Auslegung von empfangsbedürftigen Willenserklärungen

Übersicht 16: Willenserklärung eines beschränkt Geschäftsfähigen

Übersicht 17: Lediglich rechtlicher Vorteil

Übersicht 18: Der sog. "Taschengeldparagraf" (§ 110 BGB)

Übersicht 19: Partielle Geschäftsfähigkeit (§§ 112, 113 BGB)

Übersicht 20: Voraussetzungen einer Anfechtung

Übungsfälle 1-4: Sachverhalte

Übungsfall 2: Lösung

Übersicht 21: Kalkulationsirrtum

Übersicht 22: Doppelirrtum (gemeinschaftlicher Irrtum)

Übersicht 23: Irrtum bei der invitatio ad offerendum

Übersicht 24: Voraussetzungen der Stellvertretung

Übersicht 25: Handeln unter fremden Namen

Übersicht 26: Innen- und Außenverhältnis

Übersicht 27: Missbrauch der Vertretungsmacht

Übersicht 28: Vollmacht kraft Rechtsscheins

Übersicht 29: Insichgeschäft, § 181 BGB

Übersicht 30: Vertreter ohne Vertretungsmacht (falsus procurator), §§ 177 ff. BGB

Übungsfall 3: Gliederung

Übungsfall 3: Lösung

Übungsfall 4: Gliederung und Lösung

 

Die Semesterabschlussklausur in der Arbeitsgemeinschaft im Bürgerlichen Vermögensrecht I wird am Donnerstag, den 12.02.15, von 09:00 - 11:00 Uhr in den Räumen AudiMax und HS 0.18 stattfinden! Die Semesterabschlussklausur im Bürgerlichen Vermögensrecht I wird am Freitag, den 13.02.15, von 14:30 - 16:30 Uhr in den Räumen AudiMax und HS 0.19 stattfinden! Bitte beachten Sie die aktuellen Hinweise zu den Klausuren!

Bürgerliches Vermögensrecht I - Arbeitsgemeinschaften

1. Semester, 4 LP / 3 CP

Den Plan mit den Arbeitsgemeinschaften finden Sie hier.

(Stand: 26.11.14)

 

Abschnitt I : Fälle zum Vertragsschluss

Fälle 1-13

Fall 1: Gliederung und Lösung

Fall 2: Gliederung und Lösung

Fall 3: Gliederung und Lösung

Fall 4: Gliederung und Lösung

Fall 5: Gliederung und Lösung

Fall 6: Gliederung und Lösung

Fall 7: Gliederung und Lösung

Fall 8: Gliederung und Lösung

Fall 9: Gliederung und Lösung

Fall 10: Gliederung und Lösung

Fall 11: Gliederung und Lösung

Fall 12: Gliederung und Lösung

Fall 13: Gliederung und Lösung

 

Abschnitt II : Fälle zur Geschäftsfähigkeit

Fälle 14-17

Fall 14: Gliederung und Lösung

Fall 15: Gliederung und Lösung

Fall 16: Gliederung und Lösung

Fall 17: Gliederung und Lösung

 

Abschnitt III : Fälle zur Anfechtung

Fälle 18-19

Fall 18: Gliederung und Lösung

Fall 19: Gliederung und Lösung

Fälle 20-21

Fall 20: Gliederung und Lösung

Fall 21: Gliederung und Lösung

Fälle 22-23

Fall 22: Gliederung und Lösung

Fall 23: Gliederung und Lösung

 

Abschnitt IV : Fälle zur Stellvertretung

Fälle 24-25

Fall 24: Gliederung und Lösung

Fall 25: Gliederung und Lösung

 

! Bitte beachten Sie die aktuellen AG-Terminänderungen !

(Stand: 23.01.15)

Seminar zum Zivilprozess- und Insolvenzrecht

Die Vorbesprechung findet am Mittwoch, den 05.11.2014 um 09:30h am Lehrstuhl (Gebäude C3 1, Raum 0.28) statt, das Seminar selbst als Blockveranstaltung Ende Januar 2015. Der genaue Termin wird noch bekanntgegeben.

Bei einer erfolgreichen Seminarteilnahme können im dritten Studienjahr vier Leistungspunkte (§ 2 a II 4 JAO) erworben werden.

Der Seminarschein gilt auch als Nachweis im Promotionsverfahren (§ 5 II PromO).

Es werden keine weiteren Teilnehmer angenommen.

 

 

Univ.-Prof. Dr. Markus Würdinger

Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Europäisches und Internationales Privatrecht sowie Zivilprozessrecht

Kontakt

Campus C3 1
Raum 0.28
D-66123 Saarbrücken

 

Telefon: +49(0)681-302 3150
Fax: +49(0)681-302 4012
E-Mail:h.schulz(at)mx.uni-saarland.de