Der weiterbildende Masterstudiengang "Deutsch als Fremd- und Zweitsprache" bereitet auf das Unterrichten des Deutschen als Fremd- und Zweitsprache vor. Daneben steht die Auseinandersetzung mit Menschen aus unterschiedlichen Herkunftsländern im Zentrum. Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs unterrichten nicht nur Deutsch, sie agieren auch als kulturelle Mittler und fördern die interkulturellen Kompetenzen ihrer Schüler. Sie sind an Schulen im In- und Ausland sowie im Bereich der Erwachsenenbildung tätig.

Die Inhalte des Studiums liegen an den Schnittstellen von Systemliguistik, Didaktik und Kulturwissenschaft. Die Studierenden lernen, Lernziele zu konzipieren sowie unterschiedliche didaktische und methodische Verfahren zur Gestaltung des Deutschunterrichts zu nutzen. Dafür analysieren sie den Sprachgebrauch ihrer Schülerinnen und Schüler und identifizieren sprach- und kulturbedingte Lehr- und Lernprobleme. Interessant ist der Studiengang daher auch für Studierende aus dem Ausland und für alle, die eine Tätigkeit im Ausland anstreben.

Der Studiengang bereitet somit in erster Linie auf Tätigkeiten im Bereich des Sprachunterrichts für Zugewanderte und der Sprachförderung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Migrationshintergrund vor. Andere mögliche Berufsfelder liegen in der Lehrerfortbildung, der betrieblichen Weiterbildung oder bei Kulturinstitutionen, wie z.B. Einrichtungen des internationalen Kultur- und Bildungsaustausches oder städtischen Bildungseinrichtungen.

Studiengang Deutsch als Fremd- und Zweitsprache
Art des Studiengangs Weiterbildender Masterstudiengang
Akkreditierung Systemakkreditiert durch den Akkreditierungsrat
 
Regelstudienzeit 4 Semester
Abschluss Master of Arts (M.A.)
 
Unterrichtssprache Deutsch
Erforderliche Deutschkenntnisse TestDaF mit mind. TDN 4 in allen Bereichen oder DSH-2 oder Goethe-Zertifikat C2
 
Studienbeginn Wintersemester
Zulassungsbeschränkt Nein
 
Nächste Bewerbungsfrist 31.08.2020 für das WS 2020/21
Wo bewerben Online-Bewerbungsformular
Ggf. Antrag auf Eignungsprüfung Bis zum 31.08.2019 bei der Fakultätsverwaltung
 
Studiengebühren 1.250€/Semester, zzgl. Sozialbeitrag
 
Studienberatung Zentrale Studienberatung
Studienfachberatung Kontakt zur Studienfachberatung