Der Studiengang "Informationstechnologie und Recht" bietet eine Spezialisierung in IT-Recht und Rechtsinformatik. Er vermittelt Kenntnisse der grundlegenden rechtlichen und technischen Anforderungen unserer digitalen Gesellschaft sowie die Kompetenz zu deren Anwendung in der Praxis.

Der Studiengang richtet sich an Absolventinnen und Absolventen aller Fachrichtungen: Absolventen der Rechtswissenschaften und anderer nichttechnischer Studiengänge werden in die technischen Grundlagen eingeführt. Absolventen nichtjuristischer Studiengänge erhalten eine Ausbildung in den Grundlagen des Rechts. Darüber hinaus ist der Studiengang für die berufliche Fortbildung für die Anwaltschaft, Unternehmensjuristen und Rechtsreferendare interessant.

Inhaltlich ist das Studium auf die interdisziplinäre Weiterbildung in den technischen Grundlagen des Internets, spezifischen Fragen des IT-Rechts, Datenschutzrecht und den grundlegenden Anforderungen an IT-Sicherheit ausgerichtet. Die Lehrveranstaltungen werden überwiegend von Professoren der Universität des Saarlandes durchgeführt. Daneben bringen hochkarätige Lehrbeauftragte ihre Erfahrungen aus der Praxis in das Studiumprogramm ein.

Studiengang Informationstechnologie und Recht
Art des Studiengangs Aufbauender Masterstudiengang
 
Regelstudienzeit 2 Semester
Abschluss Master of Laws (LL.M.)
 
Unterrichtssprache Deutsch
Erforderliche Deutschkenntnisse GER: C1
 
Studienbeginn Wintersemester
Zulassungsbeschränkt Nein
Nächste Bewerbungsfrist 31.08.2020 für das WS 2020/21
Wo bewerben Institut für Rechtsinformatik
 
Studiengebühren 3.750€ (1. Studienjahr), ab dem 3. Semester 600€/Semester. Zum Start des Studiengangs im WS 2019/20 betragen die Gebühren für das 1. Studienjahr 2.950€.
 
Studienberatung Zentrale Studienberatung
Studienfachberatung Kontakt zur Studienfachberatung