Der Weiterbildungsstudiengang "Sprechwissenschaft und Sprecherziehung" vermittelt Kenntnisse und Fähigkeiten, die es den Absolventen ermöglichen, Kommunikationsprozesse jeder Art innerhalb und zwischen Institutionen und Organisationen, in der medialen Öffentlichkeit, national und international, in wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Dimensionen zu optimieren. Dabei geht es insbesondere um den mündlichen Aspekt von Kommunikationsprozessen, also um Methodik und Didaktik sowohl von elementaren als auch von komplexen Prozessen mündlicher Kommunikation.

Der Studiengang richtet sich an Personen, die bereits in diesen Bereichen mit einer gleichwertigen, aber nicht universitären beruflichen Qualifikation als Trainer und/oder Coach (Gruppendynamik, TZI, TA, Sprecherzieher (DGSS), Atem-, Stimm- und Sprechlehrer etc.) arbeiten, oder an Führungskräfte, die mit Kommunikation in vielen Bereichen zu tun haben, über einen akademischen oder gleichwertigen beruflichen Abschluss verfügen und ihre kommunikationspädagogischen Kompetenzen professionalisieren möchten. Der Studiengang wird im Blended-Learning-Format angeboten. Auf Berufstätigkeit zeitlich abgestimmte Präsenzveranstaltungen in Block-/Kompaktform werden kombiniert mit Lehrbriefen und Online-Einheiten.

Der Bedarf an gut ausgebildeten Kommunikationstrainerinnen und -trainern in der Wirtschaft, der Verwaltung, an Schulen und Hochschulen ist hoch. Weitere mögliche Berufsfelder erstrecken sich von einer Tätigkeit als Dozentin oder Dozent für Rhetorik, Kommunikation und Führung über den Bereich der beruflichen Weiterbildung bis hin zu Tätigkeiten an Universitäten, Fachhochschulen und künstlerischen Hochschulen.

Studiengang Sprechwissenschaft und Sprecherziehung
Art des Studiengangs Weiterbildender Masterstudiengang
Akkreditierung Systemakkreditiert durch den Akkreditierungsrat
 
Regelstudienzeit 5 Semester
Abschluss Master of Arts (M.A.)
 
Unterrichtssprache Deutsch
Erforderliche Deutschkenntnisse TestDaF mind. TDN 4 in allen Bereichen, DSH-2, Goethe-Zertifikat C2
 
Studienbeginn Wintersemester, ausnahmsweise auch zum Sommersemester 2019
Zulassungsbeschränkt Nein
Nächste Bewerbungsfrist 31.03.2019 für das SS 2019
Wo bewerben Online-Bewerbungsformular
 
Studiengebühren 1.-4. Semester 2.300€/Semester, zzgl. Sozialbeitrag
Gebühren Masterarbeit (5. Semester) 500€, zzgl. Sozialbeitrag
Studiengebühren bei längerer Studiendauer (ab 5. Semester) 1.150€/Semester, zzgl. Sozialbeitrag
 
Studienberatung Zentrale Studienberatung
Studienfachberatung Kontakt zur Studienfachberatung