Der Zugang zum Masterstudium setzt einen Bachelor- oder äquivalenten Hochschulabschluss in Philosophie (Haupt- oder Nebenfach) oder in einem verwandten Studiengang voraus. Bei angemessenen Vorkenntnissen in Philosophie ist der Zugang auch mit einem Studienabschluss eines anderen Fachs möglich. Diese Vorkenntnisse können auch erst zu Beginn des Masterstudiums erworben werden.

Darüber hinaus wird die besondere Eignung zum Masterstudium vorausgesetzt, die in der Regel festgestellt werden kann anhand

  • der in der bisherigen akademischen Laufbahn erbrachten außerordentlichen Leistungen und
  • eines Auswahlgesprächs mit Dozenten des Fachs.

Weiterhin werden folgende inhaltliche Qualifikationen vorausgesetzt:

  • Englischkenntnisse entsprechend Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens und angemessene Kenntnisse einer weiteren für die Philosophie relevanten Fremdsprache (i.d.R. Altgriechisch, Latein oder Französisch).
  • Beim Studium im Kernbereich: Gute Vorkenntnisse in mehreren Hauptbereichen der Philosophie (Praktische Philosophie, Sprachphilosophie und Logik, Erkenntnistheorie, Geschichte der Philosophie, Philosophie des Geistes).
  • Beim Nebenfachstudium: Gute Vorkenntnisse in einem dieser Hauptbereiche.

Sofern wichtige Vorkenntnisse in bestimmten Bereichen des Fachs Philosophie fehlen, können Studierende vorläufig unter der Bedingung zugelassen werden, dass die fehlenden Inhalte im Rahmen des Wahlfensters nachgeholt werden.