Bewerbungsfrist

Das Studium kann nur zum Wintersemester aufgenommen werden. Die Bewerbungsfrist endet am 15. Juli für das folgende Wintersemester.

Bewerbungsverfahren

Die Bewerbung erfolgt über das Online-Bewerbungsformular für Masterstudiengänge.

Bitte gehen Sie bei Ihrer Bewerbung wie folgt vor:

  • Füllen Sie das Online-Bewerbungsformular aus.
  • Nach Absenden des Online-Bewerbungsformulars wird der Bewerbungsantrag als PDF zum Download angeboten. Klicken Sie auf "PDF Druck", um den Antrag herunterzuladen.
  • Drucken Sie den Bewerbungsantrag aus und unterschreiben Sie ihn.
  • Scannen Sie den ausgefüllten und unterschriebenen Bewerbungsantrag mit allen erforderlichen Anlagen ein.
  • Übermitteln Sie die gescannten Unterlagen durch Hochladen der Dateien (PDF mit maximal 10 MB Größe) im Dateimanager für Online-Bewerbungen.

Bitte übermitteln Sie Ihre Bewerbungsunterlagen nur online, reichen Sie sie nicht zusätzlich in Papierform ein!

Erforderliche Unterlagen

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung folgende Unterlagen bei:

1. Nachweis über ein mindestens sechssemestriges Bachelorstudium in Psychologie im Umfang von mindestens 180 CP und eine Kopie des Prüfungszeugnisses, aus dem die Abschlussnote hervorgeht. Andere Hochschulabschlüsse bedürfen der gesonderten Prüfung durch den Prüfungsausschuss Psychologie.

Falls zum Zeitpunkt der Bewerbung noch kein Abschlusszeugnis vorliegt, können Studienbewerber ihre Qualifikation für den Masterstudiengang durch den Nachweis von mindestens 150 CP sowie die Prüfungsanmeldung für alle ausstehenden Prüfungsleistungen nachweisen. Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung eine Leistungsübersicht aller bestandenen und ausstehenden oder angemeldeten Prüfungen bei.

2. Anlage zum Bewerbungsantrag. Diese Anlage müssen Sie ausfüllen und ausdrucken und dann im entsprechenden Prüfungssekretariat/-amt Ihrer derzeitigen Hochschule bestätigen lassen.

3. Nachweis über die im Erststudium erbrachten Leistungen (z.B. eine Leistungsübersicht aller erbrachten und ausstehenden Prüfungsleistungen).

4. Ausländische Studienbewerber, die ihren Abschluss in einem nicht deutschsprachigen Studiengang erworben haben, fügen ihrer Bewerbung die Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang ausländischer Studienbewerber, Stufe 3, oder den TestDaF, Niveaustufe 5, bei.

5. Ferner wird externen Studienbewerbern die Übersendung eines Motivationsschreibens nahegelegt, aus dem erkennbar ist, warum sie Saarbrücken als Studienort gewählt haben.

Sofern die genannten Qualifikationen nicht vom ersten Semester an erforderlich sind, können die Studierenden, soweit fachliche Gründe dem nicht entgegenstehen, vorläufig unter der Bedingung zugelassen werden, dass die fehlenden Inhalte durch ein ergänzendes Studium bis zum Abschluss des zweiten Fachsemesters nachgeholt werden.