Der Zugang zum Masterstudium Psychologie setzt voraus:

1. Einen mindestens sechssemestrigen Bachelor- oder äquivalenten Hochschulabschluss in Psychologie im Umfang von mindestens 180 CP. In begründeten Ausnahmefällen können auch Abschlüsse in anderen Studienfächern anerkannt werden.

2. Die besondere Eignung zum Masterstudium. Diese wird nachgewiesen:

  • durch einen Nachweis von mindestens 164 CP im Kernbereich Psychologie,
  • durch den Nachweis einer Mindestanzahl an CPs in den Bereichen Statistik, Quantitative Methoden, Psychologische Diagnostik und Testtheorie. Näheres finden Sie im Abschnitt "Angaben zu psychologischen Inhaltsbereichen" der Anlage zum Bewerbungsantrag.

Ausländische Studienbewerber, die ihren Abschluss in einem nicht deutschsprachigen Studiengang erworben haben, müssen vor der Immatrikulation deutsche Sprachkenntnisse nachweisen. Dies ist möglich anhand der Deutschen Sprachprüfung für den Hochschulzugang ausländischer Studienbewerber, Stufe 3, oder dem TestDaF, Niveaustufe 5.

Studienbewerber, die Ihr Abschlusszeugnis zum Zeitpunkt der Bewerbung noch nicht vorlegen können, weisen ihre Qualifikation für den Masterstudiengang mit einem entsprechenden Transcript of Records nach. Voraussetzung einer Bewerbung ist der Nachweis von mindestens 150 CP sowie der Nachweis einer Prüfungsanmeldung zu allen ausstehenden Prüfungsleistungen. Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung eine beglaubigte Leistungsübersicht aller bestandenen und ausstehenden oder angemeldeten Prüfungen bei.

Sofern die genannten Qualifikationen nicht vom ersten Semester an erforderlich sind, können die Studierenden, soweit dem fachliche Gründe nicht entgegenstehen, vorläufig unter der Bedingung zugelassen werden, dass die fehlenden Inhalte durch ein ergänzendes Studium bis zum Abschluss des zweiten Fachsemesters nachgeholt werden.

Weitere Informationen