Erfahrungsberichte


Schon im Studium an Forschung von Weltrang beteiligt sein

Jutta Luksch geholfen, eine Weltneuheit zu entwickeln. Sie befasste sich für ihre Masterarbeit mit den Bälkchen eines Metallschaums, der luftig leicht, aber extrem belastbar ist. Die Metallschäume können als Schutzwände bei Sprengungen oder als Aufprallschutz im Auto dienen. In Experimenten untersuchte sie die mechanischen Eigenschaften der Einzelbälkchen. Sie forschte im Rahmen von Praktika in London und Prag. Und für ihre Messungen nutzte sie Spezialgeräte am Helmholtz-Zentrum Berlin und in Lyon. [mehr...]


"Materialien mit verbesserten Eigenschaften werden überall gebraucht."

Nach dem Bachelor studierte Stephan Bechtel Materialwissenschaft und Werkstofftechnik an der Saar-Uni. Für seine Masterarbeit forschte er bei Wulff Possart: "Ich habe die Eigenschaften von Grenzschichten zwischen Klebstoffen und Metallen untersucht. Dabei ging es unter anderem darum, für die industrielle Fertigung und Anwendung Schwachstellen im Verbund aufzuzeigen und die wissenschaftliche Basis für Verbesserungen zu liefern", erklärt er. [mehr...]


Doktorand der Materialwissenschaft trifft die Nobelpreisträger

Der Materialwissenschaftler Nicolas Jäckel promoviert bei Volker Presser an der Saar-Uni und am Leibniz-Institut für Neue Materialien über effizientere Energiespeicher. Er untersucht, wie zum Beispiel Handyakkus effizienter und nachhaltiger werden können. Nun durfte er als einer von rund 400 jungen Wissenschaftlern aus aller Welt beim Lindauer Nobelpreisträgertreffen eine Woche lang mit 32 Nobelpreisträgern diskutieren, ihren Vorträgen zuhören oder in entspannter Atmosphäre mit ihnen essen. [mehr...]


In die Forschung mit einem Studium der Materialwissenschaft

Sarah Fischer hat an der Saar-Uni Material­wissenschaft studiert. Nun forscht sie an Pflastern, die sich an die Haut anschmiegen und beim Abziehen nicht wehtun. Bei der Struktur dieser Pflaster hat sie sich von Marienkäfern inspirieren lassen. Die Härchen an deren winzigen Füßen lassen sich von jeder Oberfläche abrollen: "Ich arbeite mit verschiedenen Silikonen und verwende keinen flüssigen Klebstoff, sodass zwischen meinem Pflaster und der Haut keine Verbindung entstehen kann." [mehr...]