Eines der bedeutendsten naturwissenschaftlichen Ereignisse der vergangenen Jahrzehnte wäre ohne die Bioinformatik nicht denkbar: die Sequenzierung des menschlichen Genoms. Mittlerweile spielt die Bioinformatik nicht nur in der Genetik eine entscheidende Rolle, sondern auch bei der Aids-Forschung, der Krebstherapie und in vielen weiteren Bereichen. Die Universität des Saarlandes gehört zu den führenden Standorten für Bioinformatik in Deutschland. Die Biologen, Mediziner, Pharmazeuten und Informatiker am international renommierten Zentrum für Bioinformatik arbeiten eng zusammen, um neue Medikamente zu entwickeln und die Diagnose und Therapie von Krankheiten zu verbessern. Das sehr gute Betreuungsverhältnis − im Schnitt werden vier Studierende von einem Wissenschaftler betreut − erlauben es den Masterstudenten, schon früh Einblick in die aktuelle Forschung zu nehmen.

Das Saarbrücker Masterstudium der Bioinformatik zeichnet sich durch die Einbindung von aktuellen Forschungsthemen aus, stellt direkte Bezüge zur Laborforschung an der Universität und in Unternehmen her und verbindet dabei unterschiedliche Themengebiete. Die Studentinnen und Studenten beschäftigen sich beispielsweise mit Genetik, Medikamentenforschung, Virologie, Biotechnologie und Bioreaktionstechnik. Im Informatikteil des Studiums geht es unter anderem um Datenstrukturen und Algorithmen, Maschinelles Lernen, Computergraphik und Datenbanksysteme, Künstliche Intelligenz und Softwaretechnik. Daneben werden Kenntnisse in Bereichen wie Projektmanagement oder Patentrecht vermittelt.

Besonders talentierte und motivierte Studierende können in ein Förderprogramm aufgenommen werden, das die Erlangung des Masterabschlusses und die Aufnahme einer Promotion in kurzer Zeit erlaubt. Absolventen des Saarbrücker Masterstudiengangs öffnet sich ein breites Berufsfeld an der Schnittstelle von Informatik und Biologie. Sie arbeiten unter anderem in Forschung und Entwicklung in der Industrie, bei Pharmaunternehmen, in der Biotechnologie oder in öffentlichen Forschungseinrichtungen.


"Im Masterstudiengang geht es recht familiär zu..."

Kerstin Lenhof studiert an der Saar-Uni Bioinformatik und arbeitet derzeit am Zentrum für Bioinformatik an ihrer Masterarbeit. Mithilfe mathematischer und bioinformatischer Modelle möchte sie Vorhersagen darüber treffen, ob ein Medikament wirksam ist oder nicht. Dabei arbeitet sie mit Laborergebnissen von Versuchsreihen, die beschreiben, welche Auswirkungen ein Medikament auf bestimmte Zellparameter hat. Auch ihr nächstes Ziel steht bereits fest: die Promotion. Mit dem Web-Magazin "campus" hat sie über ihre Faszination für ein Studium an der Schnittstelle von Lebenswissenschaften und Informatik gesprochen. [mehr...]

Studiengang Bioinformatik
Art des Studiengangs Konsekutiver Masterstudiengang
Akkreditierung Systemakkreditiert durch den Akkreditierungsrat
 
Regelstudienzeit 4 Semester
Abschluss Master of Science (M.Sc.)
 
Unterrichtssprache Englisch
Erforderliche Englischkenntnisse Niveaustufe C1
 
Studienbeginn Wintersemester oder Sommersemester
Zulassungsbeschränkt Ja
Nächste Bewerbungsfrist 15.01.2019 für das SS 2019
Wo bewerben Online-Bewerbungsportal Computer Science
 
Studienberatung Zentrale Studienberatung
Studienfachberatung Kontakt zur Studienfachberatung
Internetseite www.zbi.uni-saarland.de