Studienziel dieses viersemestrigen Masterstudiengangs ist das Erlernen interdisziplinären Arbeitens an biotechnologischen Fragestellungen. Die Lehrveranstaltungen und Prüfungen werden in deutscher und englischer Sprache durchgeführt.

Pflichtbereich

Im Pflichtbereich des Studiums stehen für die ersten drei Regelstudiensemester Veranstaltungsmodule aus folgenden Kategorien zur Verfügung (Mindestanforderungen pro Kategorie in Credit Points):

1. Vorlesungen, Übungen und Seminare

  • Biochemie und Biotechnologie (6 CP)
  • Molekulare Biotechnologie (7 CP)
  • Bioreaktionstechnik und Bioverfahrenstechnik (6 CP)
  • Bioanalytik und Bioinformatik (4 CP)
  • Seminar Biotechnologie (10 CP)
  • Schlüsselqualifikationen (3 CP)

2. Praktika

  • Molekulare Biotechnologie (5 CP)
  • Bioreaktionstechnik und Bioverfahrenstechnik (4 CP)
  • Bioanalytik und Bioinformatik (2 CP)
  • Fortgeschrittenenpraktikum (10 CP)
Wahlbereich

Zusätzlich stehen im Wahlbereich Lehrveranstaltungen aus folgenden Kategorien zur Verfügung (maximal 9 CP aus einer Kategorie können eingebracht werden):

  • Nanobiotechnologie
  • Pflanzenbiotechnologie
  • Umweltbiotechnologie
  • Genetik und Zellbiologie
  • Biopharmazie und Pharmazeutische Biotechnologie
  • Bioorganische und Bioanorganische Chemie
  • Biophysik

Aus beiden Bereichen sind insgesamt 90 CP zu erbringen, davon 50 CP benotet.

Im vierten Semester wird die wissenschaftliche Masterarbeit (30 CP) angefertigt, für die ein zeitlicher Rahmen von sechs Monaten vorgesehen ist.

Die individuellen Studienpläne können durch die vorangegangene Ausbildung bestimmt sein. Beispielstudienpläne finden Sie auf der Internetseite des Studiengangs.