Der Zugang zum konsekutiven Masterstudiengang Materialchemie setzt einen Bachelorabschluss oder äquivalenten Hochschulabschluss in Chemie oder Materialwissenschaften voraus sowie die besondere Eignung.

Bachelorabschlüsse deutscher Universitäten oder gleichgestellter Hochschulen in Chemie oder Materialwissenschaften werden ohne Gleichwertigkeitsprüfung anerkannt. Darüber hinaus werden andere Bachelorabschlüsse bzw. andere Prüfungen auf Antrag anerkannt, soweit die Gleichwertigkeit festgestellt ist.

Die besondere Eignung zum Masterstudium wird in der Regel festgestellt durch einen Bachelorabschluss mit der Gesamtnote 2,5 oder besser. Bei Bachelorabsolventen, die diesem Kriterium nicht genügen, erfolgt die Eignungsfeststellung durch ein Auswahlgespräch mit zwei Prüfern.