Freitag, 13. April 2018

UniCamp für 40 Schülerinnen an Saar-Uni mit Experimenten in Naturwissenschaften und Technik

Unter dem Motto „Faszination Naturwissenschaften und Technik“ findet in den Sommerferien vom 23. bis 27. Juli das 15. UniCamp für Schülerinnen auf dem Campus der Universität des Saarlandes statt. Im einwöchigen Feriencamp stehen praktische Experimente, Laborbesuche und viele Einblicke in Forschung und Wissenschaft in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) auf dem Programm. Abends gibt es ein abwechslungsreiches Sport- und Kulturprogramm. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Warum können Geckos kopfunter an der Decke laufen? Wie weit fliegt eine selbst gebaute Wasserrakete? Wie knacken Hacker mein Passwort? Wie bestimmen Medizinerinnen und Mediziner das Erbgut? Und gibt es tatsächlich Goldspuren in Smartphones?

Das sind nur einige der Themen, mit denen die Schülerinnen sich beim 15. UniCamp an der Saar-Uni vom 23. bis 27. Juli beschäftigen können. Viele naturwissenschaftlich-technische Fächer öffnen während der Camp-Woche für die Schülerinnen ihre Türen und bieten spannende Einblicke in die Theorie und Praxis der MINT-Fächer.

Insgesamt 40 Schülerinnen können an den fünf Camp-Tagen unter anderem Handys recyceln, Schaltkreise löten, eigene Windräder bauen, Roboter programmieren, Wirkstoffe extrahieren und Hacking-Aufgaben lösen. An einem Tag besucht die Gruppe gemeinsam das Kompetenzzentrum für Molekulare Medizin am Uniklinikum in Homburg. Jeden Abend erwartet die Mädchen zusätzlich ein kulturelles und sportliches Rahmenprogramm mit Theater, Film, Sport und Spielen. Die Teilnehmerinnen wohnen während der Woche direkt neben dem Uni-Campus in den Gästehäusern der Hermann-Neuberger-Sportschule. Betreut werden die Mädchen in der Camp-Zeit von pädagogisch geschulten Betreuerinnen und dem Team der Koordinationsstelle Gender Equality MINT der Universität des Saarlandes. Der Selbstkostenanteil für die UniCamp-Woche inklusive Verpflegung beträgt 130 Euro.

Das UniCamp ist eine einzigartige Möglichkeit für naturwissenschaftlich-technisch interessierte Schülerinnen, die Uni und ihr Studienangebot kennenzulernen und zu erfahren, wo die eigenen Interessen liegen und welche Chancen ein MINT-Studium im Berufsleben eröffnet. Neugier und Offenheit der Mädchen sind die wichtigste Voraussetzung für die Teilnahme. Organisiert wird das UniCamp vom Gleichstellungsbüro der Universität des Saarlandes und der dort verankerten Koordinationsstelle Gender Equality MINT. Finanziell und ideell gefördert wird das UniCamp vom saarländischen Ministerium für Bildung und Kultur.

Ab sofort können sich Schülerinnen saarländischer Schulen der 8. und 9. Klasse anmelden. Anmeldeschluss ist der 11. Mai 2018. Weitere Infos sowie das Anmeldeformular finden Sie im Internet: unicamp.uni-saarland.de

Informationen zur Koordinationsstelle Gender Equality MINT:

Trotz hervorragender Berufschancen und guter Voraussetzungen entscheiden sich noch immer wenige Frauen für ein naturwissenschaftlich-technisches Studium. Die Koordinationsstelle Gender Equality MINT (GEM) ist im Gleichstellungsbüro der Universität des Saarlandes angesiedelt und bildet die Schnittstelle zum Exzellenzcluster Informatik „Multimodal Computing and Interaction (MMCI)“ für die Themen Gender und Geschlechtergerechtigkeit. Die Angebote der Koordinationsstelle sollen jungen Frauen Zugänge zu einem MINT-Studium erleichtern. Auch das Mentoring-Programm MentoMINT, bei dem Schülerinnen der Klassenstufe 9 bis 11 durch eine Tandem-Partnerschaft mit Studierenden der Saar-Uni ein Jahr lang das Studium eines MINT-Fachs erkunden und das Uni-Leben kennenlernen, ist Teil der Aufgaben der Koordinationsstelle. Weitere Informationen zu den Aktivitäten der Koordinationsstelle Gender Equality MINT: gender-mint.uni-saarland.de

Fragen beantwortet:
Dr. Sybille Jung
Gleichstellungsbeauftragte der Universität des Saarlandes
Telefon: 0681/302 4715
E-Mail: unicamp(at)uni-saarland.de
Web: unicamp.uni-saarland.de