Wednesday, 10. January 2018

Saar-Uni sucht Babys und Kleinkinder im Alter von neun bis 15 Monaten für Studie

Sprechen Erwachsene mit Babys und Kleinkindern, heben sie oft stark ihre Stimme. Manchmal sprechen sie aber auch in alltäglicher Tonlage. Wie reagieren Babys und Kleinkinder auf unterschiedliche Arten der Kommunikation? Bevorzugen sie eine davon? Diese Fragen wollen die Entwicklungspsychologen der Universität des Saarlandes am Lehrstuhl von Professor Gisa Aschersleben erforschen. Die Doktorandin Andrea Krieger bereitet eine Studie mit dem Namen „ManyBabies“ vor. Nach einem ersten Aufruf in den Medien meldeten sich schon viele Eltern, die mit ihren Kindern teilnehmen wollen. Derzeit sucht die Forscherin aber noch für Januar bis April Kinder im Alter von neun bis fünfzehn Monaten.

Um zu erforschen, wie die Kinder auf unterschiedliche Arten des Sprechens reagieren, spielen die Forscherinnen den Kindern kurze Sequenzen vor und beobachten, wie sich ihr Blickverhalten währenddessen verändert. Das Kind sitzt dabei die ganze Zeit über auf dem Schoß seiner Eltern. Die Sitzung dauert etwa zehn Minuten und wird auf Video aufgenommen. Die Videos der Kinder werden ausschließlich zur nachträglichen Auswertung verwendet, sicher verwahrt und nicht an Dritte weitergegeben.

Eltern teilnehmender Kinder erhalten jeweils 7,50 Euro für die Anfahrt an die Saar-Uni und nach Abschluss der Studie eine Zusammenfassung über die Ergebnisse. Die Kinder bekommen ein kleines Geschenk als Dankeschön.

Kontakt für die Presse und für interessierte Eltern:
Doktorandin Andrea Krieger, Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Gebäude A1.3, Raum 2.20, Projekt „ManyBabies“
Tel: +49 (0) 681 302-3877, E-Mail: andrea.krieger(at)uni-saarland.de

www.uni-saarland.de/entwicklungspsychologie