Monday, 12. March 2018

Stress im Job: Psychologin der Saar-Uni sucht Freiwillige für Achtsamkeits-Training

Wer beruflich viel Stress hat, dem fällt es nach Feierabend oft schwer abzuschalten. Gedanklich sind viele Betroffene auch dann noch bei der Arbeit. Die Psychologin Dorota Reis von der Universität des Saarlandes hat gemeinsam mit ihrer Kollegin Tanja Lischetzke von der Universität Koblenz-Landau ein Online-Achtsamkeitstraining entwickelt. Dieses soll betroffenen Berufstätigen helfen, ihren Stress nach Feierabend zu verringern und tatsächlich vom Job abzuschalten. Nun suchen die Wissenschaftlerinnen nach Freiwilligen, die dabei helfen, die Wirksamkeit des Trainings zu testen.

Die Probanden führen während des Achtsamkeitstrainings, das via Internet vermittelt wird, zum Beispiel Atemübungen durch oder lernen bei einem so genannten Body Scan, sich auf einzelne Körperteile genau zu fokussieren und damit in einen entspannten Zustand zu gelangen.

Das Training erstreckt sich über drei Wochen. Pro Woche sollen die Probanden ein Modul an bestimmten Übungen durchführen, dessen Bearbeitung etwa eine Stunde insgesamt erfordert. Somit ist gewährleistet, dass sich die Übungen gut in den Alltag integrieren lassen.

Teilnehmen können alle Berufstätige über 18 Jahren. Vorausgesetzt werden ein Internet-Zugang sowie ein Smartphone. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Probanden sollten bereit sein, einige Befragungen zu dem Training zu beantworten, so dass die Psychologinnen die Wirksamkeit überprüfen können.

 

Anmeldung, Kontakt und weitere Informationen unter www.achtsam.online