Samstag, 04. Juli 2015

Tag der offenen Tür der Saar-Uni: Staunen und Mitmachen bei wissenschaftlichen Experimenten

Das Programmheft zum Tag der offenen Tür am 4. Juli steht jetzt online (pdf). Hier finden Sie eine chronologisch sortierte Auflistung (pdf)

 

Am Samstag, den 4. Juli, öffnet die Universität des Saarlandes wieder ihre Türen: Von 10 bis 17 Uhr können kleine und große Besucher auf dem Saarbrücker Campus Wissenschaft hautnah erleben. Über 200 Angebote aus allen Fachrichtungen haben Forscherinnen und Forscher hierfür zusammengestellt. Experimente, Führungen, Mitmachangebote oder Vorträge – für jeden ist etwas dabei. Auch wer sich für ein Studium an der Saar-Uni interessiert, kann sich hier informieren. Zudem ist für das leibliche Wohl der Besucher bestens gesorgt. Eine Bimmelbahn fährt den ganzen Tag zwischen dem Campus Center und dem Platz der Informatik hin und her. Dabei wird sie auch mehrere Zwischenstopps einlegen.


Am Tag der offenen Tür geben vielfältige Programmpunkte einen Einblick in die Wissenschaft. Hier eine kleine Auswahl:

Technik-Fans kommen bei den Ingenieurwissenschaften, der Physik und der Informatik auf ihre Kosten: Wie sich die Haut von Astronauten im Weltall verändert, wird Professor Karsten König in seinem Vortrag erklären. Der Forscher hat kürzlich den deutschen Astronauten Alexander Gerst nach seiner Rückkehr von der Internationalen Raumstation untersucht. Wer mehr über Lasertechnologien erfahren möchte, sollte den Vortrag „Faszination Laser“ von Professor Christoph Becher nicht versäumen. Außerdem präsentieren die Studenten des Evolution Racing Teams vor dem Campus Center ihren neuen Elektrorennwagen. Ingenieure zeigen ferner einen Trikopter, der schräg in der Luft schwebt, und erläutern, wie sie die Bauteile für diesen und andere Roboter am 3D-Drucker herstellen.

In der Informatik können Besucher ein schreibendes Klavier testen oder die eigene Wunschfigur in einem virtuellen Spiegel betrachten. Zudem informieren die Forscher über Cybersicherheit und zeigen einen mit Sensor versehenen Sticker, der sich an die Haut anschmiegt. Mobile Geräte können damit direkt über den eigenen Körper gesteuert werden.

Am Tag der offenen Tür gibt es ein Programm für Jung und Alt: Besucher können zum Beispiel einen Blick in das Innenleben eines Bienenstocks werfen. Wer wissen will, welche Insekten in Haus und Garten krabbeln, kann diese mitbringen und bestimmen lassen. Zudem können Kinder Lego-Roboter selber Programmieren, Roboter zeichnen, im Schülerlabor zu Windkraft und Solarenergie experimentieren, eine Kippschaltung löten oder mathematische Rätsel lösen. Wer als Nachwuchskicker wissen möchte, wie die deutsche Fußballnationalmannschaft trainiert, sollte den Vortag von Professor Tim Meyer nicht verpassen. Der Mannschaftsarzt der Fußballelf gibt Einblicke in seine Arbeit beim DFB und in den Profi-Fußball. Das Team um Meyer bietet außerdem kleinen und großen Besuchern eine leistungsdiagnostische Untersuchung an, wie sie Fußballer regelmäßig absolvieren. Sie beinhaltet einen 30-Meter-Sprinttest, einen Sprungtest und einen Wendigkeitsparcours.

Auch wer sich für Historisches interessiert, ist auf dem Saarbrücker Campus richtig: Carsten Geimer nimmt die Besucher in seinem Vortrag mit auf eine Reise zu den Rittern ins Mittelalter. Archäologen geben außerdem Einblick in ihre Arbeit. Neben einem Vortrag über Ausgrabungen in der antiken Stadt Kaunos, im Südwesten der heutigen Türkei, steht auch ein Projekt zur Römischen Villa Borg auf dem Programm: Studenten der Altertumswissenschaften haben sich in der Villa mit Techniken römischer Glasherstellung beschäftigt. Erste Ergebnisse werden am 4. Juli vorgestellt.

Wie das Aroma in die Schokolade kommt, verraten Professor Christoph Wittmann und sein Team bei ihrem Mitmachangebot. Informatiker des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz zeigen zudem, wie die App „Kochbot“ beim Kochen hilft und wie der Supermarkt der Zukunft aussieht. Auch die Mensa öffnet an diesem Tag ihre Pforten und gewährt einen Einblick hinter die Kulissen. Wem danach der Magen knurrt, wird bei einem der zahlreichen Essensangebote fündig: Neben Schwenkern und Würstchen gibt es unter anderem vegane Gerichte, Köstlichkeiten aus dem Orient, Popcorn sowie Kaffee und Kuchen.

Weitere Informationen unter www.uni-saarland.de/infotag
Pressefotos finden Sie unter www.uni-saarland.de/pressefotos. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.


Hinweis für Hörfunk-Journalisten:
Sie können Telefoninterviews in Studioqualität mit Wissenschaftlern der Universität des Saarlandes führen, über Rundfunk-Codec (IP-Verbindung mit Direktanwahl oder über ARD-Sternpunkt 106813020001). Interviewwünsche bitte an die Pressestelle (0681/302-2601).