Mittwoch, 11. April 2018

Ärzteschulung „Terror-Wunden“ in Homburg am Universitätsklinikum

SR Fernsehen - Aktueller Bericht

Die Amokfahrt von Münster hat es gezeigt: Attentate und Terroranschläge können auch bei uns passieren. Selbst wenn sie glücklicherweise nur selten vorkommen, wollen Ärzte und Krankenhäuser gerüstet sein, wenn es gilt viele schwerverletzte Menschen gleichzeitig zu versorgen, Menschen mit Verletzungen, die man im normalen Notfallalltag nicht zu sehen bekommt. Am Homburger Uniklinikum werden derzeit Ärzte im Umgang mit Terrorszenarien geschult - für den Fall der Fälle.

Den vollständigen Beitrag können Sie sich hier ansehen: sr-mediathek.de