Dienstag, 03. Juli 2018

Keimzelle der KI-Forschung: Wie das DFKI sogar Google überzeugt hat

t3n digital pioneers

„Künstliche Intelligenz ist besser als natürliche Dummheit“, hat Wolfgang ­Wahlster mal in einem Interview gesagt. Einen ähnlichen Gedanken muss er auch vor 30 Jahren gehabt haben, als  die Menschen unter moderner Computertechnik noch die tagelange Datenanalyse mit Siemens-Großrechnern verstanden. Also machte sich der damalige Informatikprofessor an der Universität des Saarlandes daran, gleich drei Landesregierungen vom Potenzial künstlicher Intelligenz zu überzeugen – und fand Gehör.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier: t3n.de