Dienstag, 04. Dezember 2018

Vortrag zur Serie „American Crime Story“

Ringvorlesung: Amerikanische TV-Serien als Gesellschaftsdramen

Im Wintersemester 2018/19 wird die öffentliche Vortragsreihe zu US-amerikanischen TV-Serien fortgesetzt: Die Amerikanistik der Universität des Saarlandes organisiert in Kooperation mit dem Deutsch-Amerikanischen Institut Saarland, der Volkshochschule Saarbrücken und dem Kino 8 ½ erneut sechs Filmvorträge. Sie finden vom 6. November bis 11. Dezember 2018 im wöchentlichen Rhythmus statt, und zwar jeweils dienstags um 19.30 Uhr im Kino 8 ½ (Nauwieserstr. 19, 66111 Saarbrücken). Der Eintritt ist frei.

Am 4. Dezember stellt Payman Rezwan von der Saar-Universität bei seinem deutschsprachigen Vortrag zu „American Crime Story“ Bezüge zur amerikanischen Gesellschaft und aktuellen Problemen her.

Die amerikanische Drama-Serie American Crime Story sorgt in den USA seit der Erstausstrahlung der ersten Folge Anfang 2016 für Furore. In einem inhaltlich abgeschlossenen Format beschäftigt sich jede Staffel mit einem Verbrechen aus der näheren Vergangenheit  und erzählt dieses nach.

Die erste Staffel widmete sich dem Geschehen um O.J. Simpson, während die zweite Ausgabe der Serie den Mord am italienischen Stardesigner Gianni Versace beleuchtete. In der dritten Staffel werden dann die Ereignisse rund um Hurricane Katrina aufgegriffen. Die Serie glänzt zudem durch abwechselnde Starbesetzung in den Hauptrollen, z.B. John Travolta und Penelope Cruz, und wurde bereits mit zahlreichen Emmys und Golden Globe Awards ausgezeichnet.

Mag. Payman Rezwan ist Lehrbeauftragter an der Universität des Saarlandes und schon seit vielen Jahren im Bereich der US-amerikanischen TV-Studien tätig.


Link zum Programm unter: www.amerikanistik.uni-saarland.de/

Kontakt:
Prof. Dr. Astrid M. Fellner
Tel.: 0681 302-2770
E-Mail: amerikanistik@mx.uni-saarland.de
www.amerikanistik.uni-saarland.de/
https://www.facebook.com/AmerikanistikSaar