Dienstag, 04. Dezember 2018

Vortrag: "Quo Vadis? Industriekultur. Arbeit und Grundeinkommen"

Ringvorlesung: Industriekultur quo vadis?

jeweils dienstags von 18.30 bis 20.00 Uhr in der Gebläsehalle des Weltkulturerbes

Was bedeutet Industriekultur heute? Wie hat sich Industriekultur in der Vergangenheit entwickelt? Und welches Potenzial und welche Perspektiven eröffnen sich für die Zukunft? Diese Fragen werden in der öffentlichen Ringvorlesung „Industriekultur – quo vadis?“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte erörtert. Der Eintritt zu den Vorträgen ist frei.

Dienstag, 4. Dezember
Jörn Wüstenberg
Quo Vadis? Industriekultur. Arbeit und Grundeinkommen.


Das Interesse an der Industriekultur verdichtet sich in einer Gegenwart, die vom Beginn des digitalen Zeitalters bestimmt ist. Wohin führt der Weg unserer Gesellschaft in der vierten Phase der Industriekultur und am Beginn der Digitalisierung? Unsere allgemein gebräuchlichen Begriffe von Arbeit sind stark von der Industriekultur geprägt. Die Frage "Quo vadis?" ist auch eine Frage danach, wie die Begriffe von Arbeit, Lebensunterhalt sich transformieren – sie führt zum Problemkomplex Grundeinkommen. Jörn Wüstenberg will in seinem Vortrag den Zusammenhang beleuchten, der zwischen Industriekultur, Lohnarbeit und Grundeinkommen besteht.

Jörn Wüstenberg ist Koordinator des Optionalbereichs der Philosophischen Fakultät an der Universität des Saarlandes

Die Ringvorlesung ist eine Kooperation des Weltkulturerbe Völklinger Hütte mit der Universität des Saarlandes, der Universität Trier und ERIH – European Route of Industrial Heritage (Europäischen Route der Industriekultur). 

Alle Veranstaltungen unter: https://www.voelklinger-huette.org/veranstaltungen/details/event/944/