Dienstag, 15. Januar 2019

Vortrag: "Industriekultur und Patrimonialisierungsprozesse in Luxemburg"

Ringvorlesung: Industriekultur quo vadis?

jeweils dienstags von 18.30 bis 20.00 Uhr in der Gebläsehalle des Weltkulturerbes

Was bedeutet Industriekultur heute? Wie hat sich Industriekultur in der Vergangenheit entwickelt? Und welches Potenzial und welche Perspektiven eröffnen sich für die Zukunft? Diese Fragen werden in der öffentlichen Ringvorlesung „Industriekultur – quo vadis?“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte erörtert. Der Eintritt zu den Vorträgen ist frei.

Dienstag, 15. Januar 2019
Prof. Dr. Denis Scuto: "Industriekultur und Patrimonialisierungsprozesse in Luxemburg"


Patrimonialisierung nennt der Soziologe Jean Davallon den Prozess, durch den eine Gemeinschaft materiellen oder immateriellen Objekten den Status eines Kulturerbes zuerkennt. Die Gemeinschaft wird zum Erbe jener, welche diese Objekte geschaffen haben und so veranlasst, sie zu erhalten und weiterzugeben. Denis Scuto analysiert diesen Patrimonialisierungsprozess im Bereich der Industriekultur in Luxemburg, indem er von eigenen praktischen Erfahrungen in der geglückten oder missglückten Erhaltung und Umnutzung von früheren Standorten der Stahlindustrie (Hüttenwerke, Eisenerzgruben) ausgeht.

Dr. Denis Scuto ist Professor für Zeitgeschichte, Luxembourg Centre for Contemporary and Digital History (C2DH), Universität Luxemburg

Die Ringvorlesung ist eine Kooperation des Weltkulturerbe Völklinger Hütte mit der Universität des Saarlandes, der Universität Trier und ERIH – European Route of Industrial Heritage (Europäischen Route der Industriekultur). 

Alle Veranstaltungen unter: https://www.voelklinger-huette.org/veranstaltungen/details/event/944/