Mittwoch, 03. Juli 2019

Vortrag: Was haben Arzneimittelwirkung, Blutdruckregulation und biotechnologische Wirkstoffproduktion miteinander zu tun?

im Rahmen der Ringvorlesung „Bio-Logisch!“

Lebensvorgänge besser verstehen und Krankheiten mittels innovativer Therapien behandeln – für diese Herausforderungen entwickeln Biologen und Mediziner gemeinsam neue Ansätze. Über spannende Ergebnisse dieser Forschungen berichten im Sommersemester die Dozentinnen und Dozenten des Zentrums für Human- und Molekularbiologie der Universität des Saarlandes im Rahmen einer Ringvorlesung. Die öffentlichen Vorträge finden jeweils mittwochs um 18.30 Uhr im Filmhaus statt (Mainzer Straße 8, 66111 Saarbrücken). Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.


Detailliertes Programm: http://zhmb.uni-saarland.de/bio-logisch/

3. Juli 2019
Vortrag: "
Was haben Arzneimittelwirkung, Blutdruckregulation und biotechnologische Wirkstoffproduktion miteinander zu tun?"
Referentin:
Prof. Dr. Katrin Philippar, Pflanzenbiologie, Saarbrücken
 

In den Blättern von Pflanzen ist der Chloroplast für die Photosynthese verantwortlich. Hierbei werden unter Verwendung von Sonnenlicht und Kohlendioxid Zucker und Sauerstoff gebildet. Damit wird die Grundlage für alle Lebewesen, die auf Sauerstoff und eine kohlenstoffbasierte Ernährung angewiesen sind, geschaffen. Zusätzlich werden in Chloroplasten Fette synthetisiert, die sich in pflanzlichen Ölen wiederfinden. Diese Fette können auch als nachhaltige Quelle zur Fütterung in der Fischzucht oder für Biotreibstoff genutzt werden.

Der Vortrag erklärt die Grundlagen zur Funktion der Chloroplasten und die aktuelle Forschung in der Pflanzenbiologie. Vor diesem Hintergrund soll eine mögliche Anwendung mithilfe der grünen Gentechnik diskutiert werden.  

Prof. Dr. Katrin Philippar hat im Jahr 2010 an der Ludwig-Maximilians-Universität München in den Fächern Botanik und Zellbiologie habilitiert. Seit Oktober 2016 leitet sie den Lehrstuhl für Pflanzenbiologie in Saarbrücken. Gemeinsam mit ihrem Team erforscht sie den Transport von Ionen und Metaboliten über die Membranen des Chloroplasten. Ein besonderer Fokus liegt auf dem Eisen- und Fettsäuretransport und den Auswirkungen auf Wachstum und Entwicklung der Pflanzen. Im Jahr 2015 erhielt Prof. Philippar ein Heisenberg-Stipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Seit Oktober 2017 ist sie Studiendekanin des Zentrums für Human- und Molekularbiologie und seit April 2017 Teilprojektleiterin im internationalen Graduiertenkolleg IRTG1830 ("Complex membrane proteins in disease and development"). Seit November 2018 fungiert Prof. Philippar als Geschäftsführende Professorin der Fachrichtung Biowissenschaften.

Weitere allgemeine Infos zur Ringvorlesung:
https://www.uni-saarland.de/nc/universitaet/aktuell/artikel/nr/20712.html

Kontakt
:
Universität des Saarlandes
Zentrum für Human- und Molekularbiologie
Tel.: 06841 16-26184
E-Mail: zhmb(at)zhmb.uni-saarland.de


und
Landeshauptstadt Saarbrücken
Kulturamt / Abt. Film und Wissenschaft
Christel Drawer
Tel.: 0681 93674-13
E-Mail: christel.drawer@saarbruecken.de