Donnerstag, 17. Oktober 2019

Ingenieurwissenschaftliche Ringvorlesung zeigt Potenziale von Big Data und Künstlicher Intelligenz in der Industrie

Beginn der Vortragsreihe um 16 Uhr auf dem Saarbrücker Campus

Die öffentliche Ringvorlesung „Signale, Daten und Künstliche Intelligenz“ beleuchtet, wie Ingenieurinnen und Ingenieure Künstliche Intelligenz für die Industrie nutzen – anhand von Beispielen aus der Systemtheorie über die Messtechnik bis hin zu intelligenten industriellen Systemen.

Veranstalter ist die Fachrichtung Systems Engineering der Universität. Die Vorträge finden im Wintersemester 2019/20 alle zwei Wochen donnerstags um 16 Uhr auf dem Saarbrücker Campus  statt (Geb. A5 1, Hörsaal -1.03). Alle Interessierten sind eingeladen.

Die Ringvorlesung beginnt am Donnerstag, 17. Oktober 2019, um 16 Uhr mit dem Vortrag
"Messtechnik als Enabler für Industrie 4.0 – Big Data Analytics und Maschinelles Lernen bieten Mehrwert"
Referent ist Prof. Dr. Andreas Schütze, Lehrstuhl für Messtechnik.


Industrie 4.0 bietet vielerlei Potenziale für die industrielle Produktion der Zukunft durch neue Selbstorganisationsprozesse und verteilte Intelligenz. Allen diesen Ansätzen gemein ist der Bedarf für hochwertige Daten als Basis für intelligente Entscheidungen. Der Vortrag beleuchtet den aktuellen Stand sowie Forschungstrends der Sensorik und Messtechnik, die die vierte industrielle Revolution durch Entwicklung smarter Sensoren und fortgeschrittener Auswerteverfahren überhaupt erst ermöglicht haben. Dazu werden aus eigenen Forschungsprojekten Beispiele gezeigt, wie durch Auswertung verteilter Sensorsignale und maschinelles Lernen neue Lösungen in der zustandsbasierten Wartung realisiert werden können. Der Fokus liegt hierbei auf einem ingenieurwissenschaftlichen Ansatz, um Methoden und Algorithmen der Künstlichen Intelligenz im industriellen Einsatz praktisch nutzbar zu machen –auch für kleine und mittlere Unternehmen. Gezeigt wird, dass neben der frühzeitigen Erkennung von bekannten Anlagenschäden im laufenden Prozess auch eine Sensorselbstüberwachung sowie die Detektion bisher unbekannter Anlagenzustände möglich wird.

Zum Referenten:
Andreas Schütze ist seit 2000 Professor für Messtechnik an der Universität des Saarlandes. Seine Forschung beschäftigt sich mit smarten Sensorsystemen zur Messung chemischer Größen sowie für die industrielle Prozessüberwachung. Dabei werden (Mikro-)Sensoren mit Elektronik für Betrieb und Datenerfassung sowie intelligenten Signalverarbeitungskonzepten zu komplexen Messsystemen verknüpft. Ein Schwerpunkt liegt dort in der Entwicklung automatisierbarer Methoden des maschinellen Lernens, um aus komplexen Sensormustern die gewünschte, physikalisch interpretierbare Information zu extrahieren.


Das Programm der Ringvorlesung im Überblick:

17.10.: Messtechnik als Enabler für Industrie 4.0 – Big Data Analytics und Maschinelles Lernen bieten Mehrwert (Prof. Dr. Andreas Schütze, Messtechnik)
31.10.: Mechatronische Antriebssysteme – Energieeffizienz und Präzision durch integrierte Rechenleistung (Prof. Dr. Matthias Nienhaus, Antriebstechnik)
14.11.: Ausfalldaten auswerten, analysieren und intelligent verknüpfen – wie sich die zuverlässige Funktion von Elektronikbaugruppen prognostizieren lässt (Prof. Dr. Steffen Wiese, Mikrointegration und Zuverlässigkeit)
28.11.: Smarte Materialien – Sensoren und Aktoren als Grundlage für KI-Anwendungen     (Prof. Dr. Stefan Seelecke, Intelligente Materialsysteme)
12.12.: Modellbasierte Online-Rekonstruktion nicht direkt gemessener Größen aus Messsignalen: eine klassische Aufgabe der Regelungstechnik (Prof. Dr. Joachim Rudolph, Systemtheorie und Regelungstechnik)
09.01.: Datentransport, die verborgene Herausforderung (Prof. Dr. Michael Möller, Elektronik und Schaltungstechnik)
23.01.: Energie 4.0: Wie Modelle und Daten die Energiewende voranbringen (Prof. Dr. Georg Frey, Automatisierungs- und Energiesysteme)
06.02. (ZeMA, Eschberger Weg, Saarbrücken): KI in der industriellen Montage – Potenziale, Anwendung und Nutzen (Prof. Dr. Rainer Müller, Montagesysteme)

Weitere Informationen unter www.se.uni-saarland.de/sidaki  

Weitere Infos auch in dieser Pressemitteilung.

Veranstaltungsort:
Universität des Saarlandes
Campus  A5 1 (Hörsaal -1.03)
66123 Saarbrücken

Kontakt für die Medien:
Prof. Dr. Andreas Schütze,
Tel.: 0681 302-4663, E-Mail: schuetze(at)lmt.uni-saarland.de