Mutterschutz für Vorgesetzte

Schwangere und stillende Mitarbeiterinnen

"...möchte ich Ihnen mitteilen, dass ich schwanger bin."

Manche Vorgesetzte sind bei dieser eigentlich freudigen Botschaft zunächst verunsichert und wissen nicht, was zu tun ist - vor allem, wenn sie zum ersten Mal in der Situation sind, eine schwangere Mitarbeiterin im Team zu haben. Das Gleiche gilt für Studiendekan*innen/Professor*innen und schwangere Studentinnen. Welche Schritte sind zu tun? Welche Regelungen müssen beachtet werden? 

Als familiengerechte Hochschule bietet die Universität des Saarlandes nicht nur ihren Mitarbeiterinnen und Studentinnen, sondern auch deren Vorgesetzten bzw. Studiendekan*innen/Professor*innen Unterstützung an.

Sie können sich z.b. an das audit-Büro wenden; wir helfen gerne weiter. Bei der Beurteilung der Gefährdung durch chemische Substanzen und/oder physikalische Gegebenheiten kann Ihnen die Stabsstelle Arbeitsschutz weiterhelfen. Dort finden Sie auch die Formulare zur Gefahrenbeurteilung. 

Die informative Broschüre des Bundesfamilienministeriums "Arbeitgeberleitfaden zum Mutterschutz" finden Sie in unserem Download-Bereich

Weitere Informationen finden Sie in Kürze hier. 

Schwangere und stillende Mütter: Pandemie-Regelungen

Nützliche Hinweise finden Sie aktuell im Informationspapier des BaFzA sowie auf der zugehörigen FAQ-Seite.