Vorträge

2018

Vortrag im Rahmens des International Workshop: "Minor" Mobilities in North American Literature and Culture (2.-4. Mai 2018), Universität Wien:

  • Astrid Fellner: "Alterna(rra)tives in North American Borderlands"

29.06.2018

Konferenz "Le Transfrontalier : pratiques et figurations"

Vorträge bei der Konferenz "Le Transfrontalier : pratiques et figurations" (28./29. Juni 2018), Université de Haute-Alsace (Mulhouse):

  • Christian Wille: Complexity Shift: Der Ansatz der Bordertextur
  • Eva Nossem: Das Weben einer lexikographischen Bordertextur: Entstehung und Aufbau des dreisprachigen, interdisziplinären und multimodalen UniGR-Borderglossars
  • Astrid Fellner: Bordertexturen: Grenzverflechtungen an der US-kanadischen Grenze

Die AG Bordertexturen organisiert in Zusammenarbeit mit dem UniGR-Center for Border Studies das Panel "Border Textures: Interwoven Practices and Discursive Fabrics of Borders" im Rahmen der 2. World Conference der Association for Borderlands Studies (10.-14. Juli 2018 Wien/Budapest, www.2018absworld.com).

Vortrag im Rahmen des Symposiums "The 'Other' Border: Canada and the United States" am IFUSS Center for the Transnational Study of the U.S. an der Universität Illinois in Urbana-Champaign.

  • Astrid Fellner: "Alterna(rra)tives in North American Borderlands"

Astrid Fellner erhält das vom IFUSS Center for the Transnational Study of the U.S. ausgeschriebene Fellowship "The 'Other' Border: Canada and the United States" und forscht in diesem Rahmen im Frühjahr 2018 (Feb-Mär) als Resident Fellow an der Universität Illinois in Urbana-Champaign zu Bordertexturen und der U.S.-kanadischen Grenze.

2017

Astrid Fellner und Christian Wille stellen im März 2017 im Workshop der Sektion "kulturwissenschaftliche Border Studies" der Kulturwissenschaftlichen Gesellschaft (KWG) das Konzept der Bordertexturen vor.
Mehr Informationen.

2016

Im November 2016 spricht Christian Wille auf der Tagung "Komplexe Grenzen: Dimensionen – Dynamiken – Technologien" an der Europa Universität Viadrina, Frankfurt (Oder). In seinem Vortrag "Grenze als soziale Praxis. Überlegungen zum Potential der Praxistheorien für die kulturwissenschaftlichen Border Studies" erläutert er den Begriff der Bordertexturen.

Die AG Bordertexturen präsentieren ihre ersten Arbeitsergebnisse im November 2016 auf dem UniGR/GRETI-Seminar an der Universität des Saarlandes.