Myokarditis

Unter Myokarditis versteht man eine entzündliche Erkrankung des Herzmuskels, die in Deutschland meistens durch Viren, seltener durch Bakterien verursacht wird. Sie stellt eine Begleiterscheinung einer Allgemeininfektion dar oder tritt zeitlich versetzt zur infektiösen Erkrankung auf. Der klinische Verlauf ist sehr variabel und reicht von asymptomatischen oder milden (Mehrzahl der Fälle) bis zu fulminanten Verläufen (selten). Die Beschwerden in Form von Müdigkeit, Schwächegefühl, Herzstolpern stehen meistens mit einem Infekt in Zusammenhang. Athleten mit einer nachgewiesenen Myokarditis sollten für 3-6 Monate auf Leistungssport verzichten.

 


Contact person

 

Dr. med. Philipp Bohm

p.bohm(at)mx.uni-saarland.de

Tel.: +49 (0)681 302-70400

Fax: +49 (0)681 302-4296

 

Institut für Sport- und Präventivmedizin 

Saarland University

Campus B8 2

66123 Saarbrücken