Zur Person

Publikationen

Forschung

 

Dr. Karlheinz Stierle, geb. 22. 11. 1936 in Stuttgart.

 

Honorarprofessor an der Universität des Saarlandes, Mitglied der Heidelberger Akademie der Wissenschaften, socio straniero der Accademia nazionale dei Lincei, membre correspondant der Académie des Sciences morales et politiques des Institut de France, Präsident des Deutschen Romanistenverbands von 2003 bis 2005, Mitglied des Comitato Premi der Balzan-Stiftung, Commandeur dans l'Ordre des Palmes académiques.

 

Artikel in der FAZ über die Romanistik: "Romanistik als Passion" (27.09.2013)

Interview mit Prof. Dr. Stierle anlässlich seines Eröffnungsvortrags "Die Romanistik als Passion" auf dem Romanisten Tag in Würzburg am 22. September 2013

Gespräch anlässlich des Jubiläums der Unterzeichnung des Elysée-Vertrags vor 50 Jahren mit SR 2 KulturRadio über die Rolle der Kultur im nachbarschaftlichen Verhältnis: „Kultur als Motor der deutsch-französischen Beziehung"

Videoaufzeichnung des Vortrages "Rerum vulgarium fragmenta ou Canzoniere ? Le sens du titre latin des vers en langue vulgaire de Pétrarque" am Collège de France (10.05.2012)

Vortrag an der Académie des sciences morales et politiques: "Conscience de la ville et les fondements du discours de Paris." (22.11.2010)

Videoaufzeichnung des Vortrages "Valse mélancolique : Charles d’Orléans qui revient" am Collège de France (01.04.2009)

Vortrag im Kolloquium: The Art of the City, colloque international organisé par l'équipe "Culture Anglo-Saxonne" de l'Université de Toulouse II-Le Mirail, 6-8 novembre 2008: „L’art de la ville. Emile Zola’s Myth of Paris"