Silberne Promotionsfeier mit rund 60 ehemaligen Doktorandinnen und Doktoranden

Foto: Jörg Pütz

Am 24. Mai 2019 hat die Universitätsgesellschaft erstmals gemeinsam mit dem zentralen Graduiertenprogramm der Universität (GradUS) eine Silberne Promotionsfeier angeboten, die sich an Personen richtet, die vor rund 20 bis 25 Jahren ihre Doktorarbeit erfolgreich an der Universität des Saarlandes abgeschlossen haben. Mit dieser Feier würdigte die Universitätsgesellschaft die langjährige Verbundenheit der vor rund zwei Jahrzehnten promovierten Alumni und bot die besondere Gelegenheit, die eigene frühere Wirkungsstätte zu besuchen und im Rahmen des Möglichen auch ihre Doktorväter oder Doktormütter anzutreffen. Die rund 60 „Silbernen Promovierten“ konnten sich beim gemeinsamen Abendessen im AC Café über ihre damaligen Erlebnisse an der Saar-Uni austauschen und über den weiteren Verlauf ihrer beruflichen und privaten Lebenswege diskutieren.

Universitätspräsident Manfred Schmitt und Professor Helmut Rüßmann als Vertreter des Vorstands der Universitätsgesellschaft begrüßten die Gäste nach einer Campusführung der Pressestelle und überreichten ihnen eine symbolische Urkunde zu ihrer Silbernen Promotion. Die Veranstalter hoffen, dass die „Silbernen Promovierten“ sich der Saar-Universität weiterhin verbunden fühlen und darin interessiert sind, ein Netzwerk aller erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen der Universität aufzubauen. Um den Kontakt zur Alma Mater zu halten und aktuell informiert zu sein, bietet sich für alle Interessierten eine Mitgliedschaft in der Universitätsgesellschaft an.

Sommerinterview der Universitätsgesellschaft

Im Sommerinterview der Universitätsgesellschaft sprechen Uni-Präsident Manfred Schmitt, Professor Frank Mücklich und der Bauunternehmer Philipp Gross über ihre Erwartungen an die Universität des Saarlandes und ihre Ziele und Visionen für ihre künftige Entwicklung. Die Fragen stellte Marie-Elisabeth Denzer.

MIYAGI Mentoring: Finde Deinen persönlichen Mentor

Neues Programm an der Saar-Uni vernetzt Studenten und Führungskräfte

„MIYAGI Mentoring“ bringt Studentinnen und Studenten mit Führungskräften aus Unternehmen, Verbänden und Verwaltung zusammen. Erfahrene Expertinnen und Experten aus den verschiedensten Branchen teilen ihr Wissen: Sie unterstützen bei Fragen rund um die Berufsorientierung und stehen persönlich und mit Rat und Tat im Studium, bei der Promotion und auch beim Berufseinstieg zur Seite. Die Universitätsgesellschaft, das Career Center, die Kontaktstelle für Wissens- und Technologietransfer und das Zentrum für Schlüsselkompetenzen bauen derzeit das neue Programm an der Universität des Saarlandes gemeinsam auf.

„Lerne erst zu stehen, dann lerne zu fliegen.“ oder „Wer Fliegen mit Stäbchen fangen kann, der vollbringt alles.“ – Es sind nicht nur weise Ratschläge wie diese, mit denen „Mr. Miyagi“ seinem Schüler im 80er-Kinofilm „KarateKid“ zu Höchstleistungen verhilft. Der japanische Namensgeber des neuen Mentoring-Programms der Saar-Uni vereint Lebensweisheit und fachliche Erfahrung mit der Fürsorge eines väterlichen Freundes. Damit steht er – ebenso sinnbildlich wie augenzwinkernd – für die Mentorinnen und Mentoren, die das neue „MIYAGI Mentoring“ mit Studentinnen und Studenten der Saar-Uni in Kontakt bringen will.

Profitieren sollen dabei beide Seiten: Die Studenten können an langjähriger Erfahrung teilhaben und Kontakte im neuen Netzwerk knüpfen. Die Führungskräfte und Unternehmen lernen auf diesem Weg motivierte und engagierte Studenten, Absolventen und Doktoranden kennen.

Künftig werden sich die Expertinnen und Experten aus verschiedensten beruflichen Bereichen anhand von Steckbriefen vorstellen. Studenten können sich dann für den passenden Mentor oder die passende Mentorin bewerben. Umfang und Inhalt der neuen Kontakte bestimmen dann die Mentoren und Mentees selbst.

Das MIYAGI-Programm befindet sich derzeit im Aufbau. Die Universitätsgesellschaft des Saarlandes und das Career Center in der Kontaktstelle für Wissens- und Technologietransfer bauen im Augenblick das Experten-Netzwerk aus Unternehmen und Führungskräften auf.

Interessierte Studentinnen und Studenten können sich aber bereits jetzt registrieren lassen. Ebenso herzlich willkommen sind interessierte Expertinnen und Experten, die als Mentoren dabei sein wollen.
E-Mail an:  career(at)uni-saarland.de