Eine Hochschule für alle - wir sind dabei!

An der Universität des Saarlandes können sich Studierende und Lehrende an die Kontaktstelle Studium und Behinderung (KSB) wenden.
Wir beraten Sie gerne bei Fragen rund um das Thema Studieren mit Behinderung oder chronischer Krankheit. 

Die KSB arbeitet seit Oktober 2011 für die kontinuierliche Verbesserung der Studienbedingungen für Studierende mit Beeinträchtigung.
Seit Januar 2021 gehören wir zur Stabsstelle Chancengleichheit und Diversitätsmanagement.

Das Studium an einer Hochschule ist für Studierende mit Behinderung oder chronischer Krankheit mit besonderen Anforderungen verbunden.

Vielfältige Aspekte spielen eine Rolle:
die Zugänglichkeit von Gebäuden und Räumen, eine barrierefreie Kommunikation, technische Hilfen, die Unterstützung durch Lehrende, der Ausgleich von Nachteilen in allen Bereichen, die das Studium betreffen (beispielsweise bei Prüfungen), Serviceangebote und vieles mehr. 

Wenn diese Bedingungen nicht angemessen erfüllt werden, kann es zu einem Studienabbruch kommen.
Dies muss jedoch nicht sein.
Mit Informationen für alle Beteiligten und Unterstützung an der richtigen Stelle steht einem Studienerfolg nichts im Wege.

Angebote der Kontaktstelle Studium und Behinderung

Unterstützung

Unterstützung  von Studierenden mit Behinderungen und chronischen Krankheiten durch Beratung, Informationen und konkrete Hilfe in Problemsituationen, Stellungnahmen zu Anträgen auf Nachteilsausgleich.

Beratung

Beratung von Lehrenden bei Fragen zum Thema Nachteilsausgleich und barrierefreien Veranstaltungen (Lehre und Rahmenbedingungen), Beratung von Prüfungssekretariaten und Prüfungsausschüssen.

Zuarbeit zu Anträgen von Forschungsverbünden und Drittmittelakquise.

Zusammenarbeit

Vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Expertinnen und Experten zum Thema Studieren mit Behinderung, beispielsweise Zentrale Studienberatung, Studierendensekretariat, International Office, AStA, Justiziariat, Psychologisch-Psychotherapeutische Beratungsstelle, htw saar, Beauftragter für Belange von Menschen mit Behinderungen des Saarlandes, IBS Berlin, UniGR.

Veranstaltungen und Projekte

Organisation von Veranstaltungen mit verschiedenen Einrichtungen und Interessensvertretungen an der Saar-Uni sowie mit Partnerhochschulen im Saarland und der Großregion (UniGR).

Veranstaltungen mit externen Interessensvertretungen. 

Konzeption und Realisierung von Projekten zur Verbesserung der Bedingungen für Studierenden mit Beeinträchtigung an der UdS.

Einwerbung von Projektmitteln.