Die Corona-Pandemie und ihre Auswirkungen beschäftigen derzeit bundesweit die Hochschulen und beeinflussen die Durchführung des Sommersemesters massiv. Vor diesem Hintergrund hat sich die Kultusministerkonferenz auf Eckpunkte der Ausgestaltung des Semesterbetriebs für das Sommersemester sowie die sich daraus ergebenden Konsequenzen für das nachfolgende Wintersemester verständigt. Dabei wurden vier Punkte vereinbart:

  • Die Semesterzeiten für das Sommersemester 2020 werden nicht verschoben.
  • Die Vorlesungszeiten für das Sommersemester 2020 können flexibel ausgestaltet werden.
  • Die Termine für das Bewerbungs- und Zulassungsverfahren für grundständige Studiengänge für das Wintersemester 2020/2021 werden angepasst.
  • Die Vorlesungen im Wintersemester 2020/2021 sollen am 1. November 2020 beginnen.


Die Universitätsleitung hat zur Ausgestaltung dieser Rahmenfestlegungen Informationen zur Vorbereitung des Lehr- und Prüfungsbetriebs im Sommersemester 2020 erarbeitet. Details finden Sie an dieser Stelle:

Hinweise für Studierende

Hinweise für Lehrende


Die Universität des Saarlandes hat erfolgreich eine Campus-Lizenz für Microsoft Produkte eingeführt, darunter Microsoft (MS) Teams und Office 365 ProPlus. Dies geschieht im Rahmen der Digitalisierung der Lehre und unterstützt parallel das digitale Zusammenarbeiten unter den UdS-Mitgliedern.

Informationen zu Office 365

"Das Sommersemester 2020 wird kein verlorenes Semester sein."

Roland Brünken, Vizepräsident für Lehre und Studium