Hinweise zu den Prüfungsarten

Individuelle schriftliche Prüfungen

Für individuelle schriftliche Prüfungen wird die digitale Realisierung nachdrücklich empfohlen. Bei Durchführung, Abgabe und Bewertung soll auf persönlichen Kontakt verzichtet werden.

Mündliche Prüfungen

Für mündliche Prüfungen wird bis auf Weiteres eine digitale Realisierung nachdrücklich empfohlen, und zwar über das Format der Videokonferenz (ohne Chat-Verwendung). Sollte dies nicht möglich sein, muss die Prüfung zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführt werden.

Klausuren

Für Klausuren gibt es aktuell und bis auf Weiteres keine Möglichkeit einer rechtssicheren digitalen Realisierung.
Präsenzprüfungen können durchgeführt werden mit der Maßgabe, dass entsprechende Vorsichts- und Hygienemaßnahmen, die einer Übertragung des Coronavirus effektiv entgegenwirken, getroffen werden. Ab dem 04.05.2020 gilt dies unter der Maßgabe der Einhaltung von Hygienemaßnahmen nach den Empfehlungen des Robert Koch-Instituts und der Berücksichtigung des Pandemieplans der UdS.

Studierenden dürfen durch verschobene Klausuren keine Nachteile entstehen. Prüfungsausschüsse müssen im Fall hiervon betroffener Zulassungsvoraussetzungen oder der Voraussetzungen zum Anmelden einer Abschlussarbeit nach billigem Ermessen und im Hinblick auf die aktuelle Sondersituation Festlegungen treffen, um den Zeitverlust der Studierenden zu minimieren.