Deutsch als Fremd- und Zweitsprache (Aufbaustudiengang)

Das Fach im Überblick

Das Aufbaustudium "Deutsch als Fremd- und Zweitsprache" befähigt, Deutsch als Fremd- und Zweitsprache im In- und Ausland an Schulen und im Bereich der Erwachsenenbildung zu unterrichten und als kultureller Mittler/kulturelle Mittlerin tätig zu werden.
Gegenstand des Aufbaustudiengangs sind Sprache, Literatur und Kultur des deutschen Sprachraums, ihre Geschichte und ihre Vermittlung. Besucht werden Veranstaltungen aus den Bereichen:

  • Pädagogische Grundlagen des Unterrichtens
  • Didaktik des Deutschen als Fremd- und Zweitsprache
  • Sprachwissenschaftliche Grundlagen/Grundlagen des Spracherwerbs
  • Deutsche Literatur aus eigener und fremder Perspektive
  • Landeskunde und Interkulturelles Lernen

Zudem umfasst das Studium den Erwerb einer bisher noch nicht erlernten Fremdsprache sowie ein obligatorisches Praktikum (s.a. Studienplan).

Formale Voraussetzung für die Immatrikulation ist ein berufsqualifizierender Abschluss (Lehramt, Bachelor, Master ...) in kulturwissenschaftlichen Fächern an einer wissenschaftlichen Hochschule in Deutschland oder im deutschsprachigen Ausland. Wer 'Deutsch als Fremdsprache' studieren will, aber über einen Studienabschluss verfügt (beispielsweise einen Abschluss in einem nicht kulturwissenschaftlichen Fach oder auch einen Abschluss einer Fachhochschule), kann ebenfalls zum Aufbaustudiengang zugelassen werden, muss dies aber eigens beantragen. Über den Antrag, der begründet sein muss, entscheidet dann der/die Vorsitzende des Prüfungsausschusses.

Für ausländische Bewerber/innen gilt prinzipiell Vergleichbares: Sie müssen in der Regel ein Studium in kulturwissenschaftlichen Fächern an einer Hochschule abgeschlossen und darüber hinaus die 'Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang' (DSH) abgelegt haben. Nach erfolgreicher Prüfung der Unterlagen ist die Zulassung sowohl zum Sommer- als auch zum Wintersemester möglich. Für eine Zulassung zum Sommersemester müssen die Unterlagen vollständig zum 15. März, für eine Zulassung zum Wintersemester bis zum 15. September eingegangen sein.

Deutsch als Fremd- und Zweitsprache kann auch als Schwerpunktbereich im Master-Studienfach Germanistik studiert werden.

Bewerbung

Hier finden Sie alle Informationen zur Bewerbung (inkl. Bewerbungsformular).

Die Studiengebühren betragen zurzeit 500 Euro pro Semester zuzüglich der Semesterbeiträge.

Studiengangsdokumente

Ordnung

nebst Ordnung zur Änderung der Studienordnung
Fachspezifische Bestimmungen zur Prüfungsordnung

Hier finden Sie die auslaufenden Ordnungen.

Kontakt

Roland Nenno
Campus Saarbrücken
Geb. A2 2, Raum 3.06-3.07
66123 Saarbrücken
Tel.: 0681 302-2920
roland.nenno(at)uni-saarland.de
Homepage

Zentrale Studienberatung

Campus Saarbrücken
Campus Center, Geb. A4 4, EG
Tel.: 0681 302-3513
studienberatung(at)uni-saarland.de

Zentrale Studienberatung

Qualität in Studium und Lehre

Als eine der ersten Hochschulen bundesweit hat die Universität des Saarlandes das Verfahren der Systemakkreditierung erfolgreich durchlaufen. Seit 2012 trägt sie das Siegel des Akkreditierungsrats.

Qualitätsmanagement Lehre und Studium